1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Helge Achenbach

Der Düsseldorfer Kunstberater kannte den Kunstmarkt wie kaum ein anderer und ging in den höchsten Kreisen ein und aus. Er war beliebt, handelte mit Kunst und Oldtimern - bis er anfing, seine Kunden zu betrügen.

Achenbach trat als selbsternannter "erster Kunstberater Deutschlands" in Erscheinung. Seine Auftraggeber waren Banken, Versicherungen, Unternehmen und reiche Privatleute. Achenbachs Kenntnis der Kunstszene, sein enger Kontakt zu Künstlern und Galeristen, waren bei seinen Kunden hochgeschätzt - er galt als äußerst professionell mit dem richtigen Gespür für Wertsteigerungen. Er verkaufte die wertvollsten Kunstwerke an große Unternehmen, war in der Kunstszene bekannt, die berühmtesten Künstler zählten zu seinen Freunden. Bis er übers Ziel hinausgeschossen war und den Aldi-Erben Bertold Albrecht betrogen hat. Dessen Familie kam Achenbach auf die Schliche und sorgte 2014 in einem aufsehenerregenden Prozess dafür, dass Achenbach zu millionenschweren Geldstrafen und mehreren Jahren Haft verurteilt wurde.