1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Heimatschützer der USA sagt Good-Bye

US-Heimatschutzminister Ridge ist von seinem Amt zurückgetreten. "Der Präsident hat mir eine außergewöhnliche Gelegenheit geboten, meinem Land in dieser unglaublichen Zeit zu dienen", sagte er zum Abschied in Washington.

default

Tom Ridge: "Man kann immer noch mehr tun."

"Nach mehr als 22 Jahren ununterbrochen in öffentlichen Ämtern ist es Zeit, persönlichen und familiären Angelegenheiten eine höhere Priorität einzuräumen", schrieb Tom Ridge in seinem Rücktrittschreiben, das er am Dienstag (30.11.) US-Präsident Bush übergab. "Man kann immer noch mehr tun, aber heute ist Amerika deutlich stärker und sicherer als jemals zuvor." Der Minister bedauerte nach eigenen Worten, dass in "einem Jahr" während seiner Amtszeit keine Diskussion mit der Europäischen Union auf bilateraler Grundlage angestoßen worden sei.

Superministerium

Der frühere Gouverneur von Pennsylvania wurde nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 der erste Heimatschutzberater des Weißen Hauses und übernahm im Januar 2003 die Leitung des neu geschaffenen Heimatschutzministeriums. Das Ministerium ist für die Planung und Koordination aller Bereiche der Zivilverteidigung einschließlich des Grenzschutzes, der Küstenwache, des Katastrophenschutzes und des Zolls verantwortlich. Das Superministerium wurde aus 22 Behörden und Abteilungen gebildet und beschäftigt 180.000 Mitarbeiter.

Fingerabdrücke von Touristen

Terrorwarnung in USA

Anti-Terrorkampf in New York (Archiv)

In der Amtszeit des 59-jährigen Politikers wurden unter anderem die nach Farben benannten Terror-Warnstufen eingeführt. Kritiker hatten ihm vorgeworfen, damit während des Wahlkampfes Bush gestärkt zu haben. Er hatte dagegen stets beteuert, Parteipolitik spiele bei seiner Arbeit keine Rolle. Außerdem fällt in Ridges Amtszeit das US-Registrierungsprogramm, bei dem ausländische Besucher mit Fingerabdrücken und Fotos erfasst werden.

Ridge will noch bis zum 1. Februar im Amt bleiben, bis der US-Senat seinen Nachfolger bestätigt hat. Eine der Favoriten für die Nachfolge Ridges ist Bushs derzeitige Heimatschutzberaterin Frances Townsend.

Personal-Karussell

Ridge ist nach den Ministern Colin Powell (Äußeres), John Ashcroft (Justiz), Don Evans (Handel), Rod Paige (Bildung), Ann Veneman (Landwirtschaft) und Spencer Abraham (Energie) das siebte Regierungsmitglied, das in der zweiten Amtszeit von US-Präsident George W. Bush aus dem Kabinett ausscheidet. (mas)

Die Redaktion empfiehlt