1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schumann at Pier2

Heiko Rahnenführer, Chefkameramann

Mit der Kamera begleitete Heiko Rahnenführer bereits mehrere Produktionen im Bereich Popmusik, Jazz und Klassik.

Er war an preisgekrönten Produktionen beteiligt wie „Das Beethoven-Projekt“ (2010), „Der Klang der Hoffnung – The Promise of Music“ (2008) oder „Filmstar Karajan“ (2008). Heiko Rahnenführers genreübergreifende Filmarbeit reicht von der Werbung bis zum Horrorfilm („Virus Undead“ 2008). Auch im Bereich der Aufnahmetechnik kombiniert er gerne klassische, bisweilen vergessene Methoden mit modernen digitalen Verfahren.

Heiko Rahnenführer wurde 1965 in Wismar geboren und absolvierte 1983 eine Lehre als Elektroniker in Berlin. Nach Wehrdienst und Studium arbeitete er bis 1990 als Technologe in der Elektronikindustrie. In Berlin wechselte er 1990 in die Filmbranche und lernte dort „von der Pike auf“ den Beruf an der Kamera: Er arbeitete als Produktionsfahrer und Beleuchter und absolvierte ein Studium an der Staatlichen Fachschule für Optik und Fototechnik. Von 1995 bis 1999 arbeitete er als Kameraassistent und Oberbeleuchter und begann in dieser Zeit als Kameramann tätig zu werden. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.