1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Heißester Mai-Beginn seit fast 100 Jahren

Mit einem Wärmerekord hat der Wonnemonat Mai für die Berliner begonnen: Der 2. Mai 2005 ist mit Temperaturen von mehr als 30 Grad der heißeste 2. Mai, den die Hauptstadt seit fast 100 Jahren erleben darf. Das teilte Thomas Globig vom Wetterdienst Meteomedia mit. Dabei sei dieses Sommerwetter Anfang Mai ungewöhnlich. Bisher lagen die Höchstwerte an diesem Tag im Durchschnitt bei 17 Grad, der Spitzenwert war 1993 mit 25,9 Grad erreicht worden. "Allerdings wurden seit 1908 in Berlin-Dahlem schon am 30. April 1955 und am 5. Mai 2003 über 30 Grad gemessen," sagte Globig. Zum Leid der Berliner wird dieses Glück jedoch nicht lange anhalten. "In den nächsten Tagen landen die Berliner wohl wieder auf dem Boden der Realität", bedauert Meteorologe Thomas Globig. Berechnungen des Wetterdienstes deuten von Mittwoch an für mindestens zehn Tage auf eine stabil kühle Wetterlage hin.

  • Datum 02.05.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6ak5
  • Datum 02.05.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6ak5