1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Hausding und Klein mit historischem WM-Gold

Das Synchron-Duo Patrick Hausding und Sascha Klein springt in Barcelona zu einem historischen Sieg bei einer Weltmeisterschaft - es ist der erste deutsche Triumph beim Turm-Synchronspringen überhaupt.

Klein und Hausding springen vor toller Kulisse zu Gold. (Foto: LLUIS GENE/AFP/Getty Images)

Klein und Hausding springen vor toller Kulisse zu Gold

"Wahnsinn, ich bin Weltmeister. Jetzt ist erstmal alles egal", jubelte Patrick Hausding nach dem triumphalen Sieg mit seinem Partner Sascha Klein. Das Duo holte bei der Schwimm-WM in Barcelona den ersten WM-Titel überhaupt für deutsche Wassersprung-Männer.

Die sechsmaligen Europameister sicherten sich Gold vor den Russen Wiktor Minibajew und Artem Schesakow und den enttäuschenden Olympiasiegern Cao Yuan und Zhang Yanquan aus China. Für das deutsche Wasserspringer-Team ist es die erste Medaille der diesjährigen Titelkämpfe auf Barcelonas Hausberg Montjuic. Bei Olympia in London waren Hausding und Co. noch komplett leer ausgegangen.

Konkurrenz macht viele Fehler

Hausding und Klein profitieren bei ihrem Coup vor allem von den vielen Patzern der Konkurrenten im vierten Durchgang, in dem sich die Olympia-Zweiten von 2008 vom vierten Platz an die Spitze vorschoben.

Patrick Hausding und Sascha Klein jubeln nach WM-Gold. (Foto: David Ebener/dpa)

Großer Jubel bei dem deutschen Duo nach historischem WM-Gold

Der WM-Titel ist auch deshalb ein Riesenerfolg, weil ihre Vorbereitung alles andere als optimal verlief. Wegen Kleins Verletzungspech konnten beide kaum gemeinsam trainieren oder Wettkämpfe bestreiten. Ihre komplette Wettkampfserie konnten sie erstmals am Wettkampftag durchspringen.

Somit verläuft die Schwimm-WM in Barcelona bereits nach dem Auftaktwochenende erfolgreicher als die gesamten Olympischen Spiele in London, bei denen es keine einzige Medaillen in den Beckenwettbewerben gab. Durch die zwei Medaillen in den ersten sechs Entscheidungen hat der Verband einen nahezu perfekten Auftakt hingelegt, um die ambitionierte Zielsetzung von fünf- bis achtmal Edelmetall in der katalanischen Metropole zu erreichen.

of/sw (sid, dpa)