1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

German Pop

HAUSCHKA - der Piano-Präparator

Volker Bertelmann alias HAUSCHKA manipuliert mit den unterschiedlichsten Gegenständen den Klang von Klavieren und kreiert damit neue Klangwelten. Wir haben ihn bei seinem Konzert auf der c/o pop 2014 in Köln getroffen.

Dem studierten Pianisten geht es um viel mehr als um die Verfremdung des Klavierklangs. Diese Manipulationen ermöglichen - wie er es nennt - "einen Klischee-Bruch ohne viel Aufwand - ohne eine wahnsinnige Gedankenarbeit". Er abeitet mit immer wiederkehrenden musikalischen Phrasen auf einem lange Zeit gleichbleibenden rhythmischen Gerüst - so genannten "Patterns". Das präparierte Klavier hilft ihm dabei, diese Sounds zu verändern. So entstehen die für HAUSCHKA typischen perkussiven, neuen Klangwelten.

Mit zehn oder elf Jahren fing alles an. Damals hatte er einen Synthesizer gekauft. Von der Sound-Vielfalt dieses Instruments war er so fasziniert, das er die Idee hatte, den Klang eines Klavieres zu verändern. Er besorgte sich Reißzwecken und drückte sie in die Filze der Hämmer, die die Saiten anschlagen - schon hatte er einen Cembalo-Sound. Erst 20 Jahre später fing Volker Bertelmann an, Klaviere professionell zu präparieren.

HAUSCHKA trat im Rahmen der c/o Pop im August 2014 in Köln auf. An den vier Festival-Tagen gingen rund 30.000 Pop-Fans zu den diversen Konzertveranstaltungen. Auch wir waren wieder dabei und haben eine Reihe von Konzerten aufgezeichnet. Freuen Sie sich auf weitere Künstlerportraits im German Pop-Podcast.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema