Hauptstadtflughafen BER kostet eine Milliarde Euro mehr | Aktuell Deutschland | DW | 07.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Flughafenprojekt Berlin Brandenburg

Hauptstadtflughafen BER kostet eine Milliarde Euro mehr

Seit dem Baubeginn 2006 haben sich die Kosten für den neuen Flughafen Berlin Brandenburg (BER) bereits von 2 auf mehr als 6,5 Milliarden erhöht. Doch nun hat die BER-Geschäftsführung weiteren Finanzbedarf angemeldet.

Bis zu eine Milliarde Euro sollen nach ersten Schätzungen für die Inbetriebnahme und den Ausbau des Berliner Hauptstadtflughafens BER fehlen. Laut einem Bericht der "Bild am Sonntag" (BamS) habe die Geschäftsführung der Flughafengesellschaft bereits vor Weihnachten dem Aufsichtsrat einen entsprechenden Finanzbedarf mitgeteilt.

Ein Flughafensprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Er verwies lediglich auf eine für März geplante Aufsichtsratssitzung, bei der über die weitere Finanzierung entschieden werden solle. Der Termin ist seit der abermaligen Verschiebung des Eröffnungstermins des Flughafens Mitte Dezember bekannt. Damals hatte der Chef der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg, Engelbert Lütke Daldrup, bereits angekündigt, durch die abermals verzögerte Eröffnung des Airports werde zusätzliches Geld gebraucht, worüber der Aufsichtsrat im März beraten werde.

Eröffnungs-Verschiebung treibt kosten weiter in die Höhe

Zahlen nannte Daldrup im Dezember jedoch nicht. Laut "BamsS" belaufen sich allein die Kosten für den Baustellenbetrieb und die Einnahmeausfälle auf rund 25 Millionen Euro pro Monat. Bis zum neuen geplanten Eröffnungstermin im Oktober 2020 fehlten so rund 750 Millionen Euro. Zudem benötige der Flughafen weitere Millionen für neue Aufträge zur Fertigstellung und zum beschleunigten Ausbau.

Hauptstadtflughafen BER (Picture-alliance/dpa/R. Hirschberger)

Der neue Hauptstadtflughafen: Der Terminal steht zwar - aber die Technik funktioniert nicht

Maximal 400 Millionen Euro könne die Gesellschaft durch Kredite alleine stemmen, berichtet die "BamS" unter Berufung auf Gesellschafterkreise weiter. Wie der restliche Bedarf finanziert werden solle, darüber herrsche zwischen den Gesellschaftern Bund, Berlin und Brandenburg Uneinigkeit. Während Berlin einen privaten Investor ablehne, wolle das Bundesland Brandenburg eine weitere Belastung für den Steuerzahler vermeiden.

Eröffnung 2020 - oder noch später?

Eigentlich war die Eröffnung des Flughafens nach fünf Jahren Bauzeit für November 2011 geplant, dann für Juni 2012. Wegen Planungsfehlern, Baumängel und Technikproblemen musste der Eröffnungstermin anschließend immer wieder verschoben werden, zuletzt von 2018 auf Herbst 2020 - oder sogar noch später. Mit jeder weiteren Verschiebung des Projektendes wird sich der Flughafenbau weiter verteuern.

ww/stu (afp, dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt