1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Hauptstadt-Tipps mit Hochglanzfotos

Berlin geht immer, das zeigen zahllose Reiseführer fürs Smartphone. Die Reiseapp aus der Serie Cool Cities zeigt Berlin von seiner fotogenen Seite. Allein die Auswahl lässt zu wünschen übrig.

Zuerst einmal sticht der Aufwand ins Auge. Navigation, Layout und die zahlreichen Fotos vermitteln den Eindruck, umfassende Informationen für eine Reise nach Berlin zur Hand zu haben. Die App speist sich aus dem offenbar reichhaltigen Fundus des Teneues Verlags, der sich vor allem auf Coffee Table Books mit Fotos und Kunstdrucken spezialisiert hat.

Man kann sich mit der App etwa nach Standort, Stadtteilen oder Kategorien orientieren. Dabei zeigen Stichproben, dass die angebotenen Vorschläge von der Bar bis zum Museum recht ausführlich mit Fotos und den wichtigsten Infos präsentiert werden. Zu jeder Kategorie sind es nur eine Handvoll und wichtige Sehenswürdigkeiten fehlen ganz. Wer zum Beispiel gezielt etwa nach der Museumsinsel sucht, findet die Strandbar Mitte, aber keine Hinweise zum Pergamonmuseum oder zur Alten Nationalgalerie, immerhin UNESCO Weltkulturerbe.

Die zahlreichen Hinweise zum Shoppen, Ausgehen und Übernachten sind beeindruckend, können jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Darin ist diese App auch den Empfehlungen in einem ganz normalen Reiseführer vergleichbar. Natürlich werden "Coole Spots & Highlights" angeboten – allein die Auswahl ist subjektiv.

Viel Glanz und Glamour. Wenig Substanz. Und leider beanspruchen die zahlreichen Fotos reichlich Speicher.

iPhone, Android; kostenlos; 30 MB, deutsch, englisch, französisch