1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

"Hau das Ding endlich rein"

Göttlicher Beistand für verzweifelte Schalke-Fans, griechische Sorgen vor CL-Finale, Papageienjagd in England und Romario vor seinem 1000. Tor: die internationalen Fußball-Nachrichten.

default

Gesucht: 'Chelsea'

Griechische Sorgen
Zum Champions-League-Finale zwischen dem AC Milan und dem FC Liverpool werden am 23. Mai in Athen rund 15.000 Fans ohne Tickets erwartet. Dies bereite den Sicherheitsbehörden "Kopfschmerzen und große Besorgnis", berichtete am Freitag übereinstimmend die griechische Sportpresse. Da es sich bei den meisten Besuchern ohne Tickets um Anhänger aus Liverpool handelt, plant die griechische Polizei eine Art "Fan-Meile" für Liverpool-Fans im Zentrum Athens am Omonia-Platz einzurichten und dort Videowände aufzustellen.
Für die Sicherheit in der Stadt sollen rund 4000 Polizisten sorgen. Insgesamt sollen von Montag an und bis zum kommenden Donnerstag im Großraum Athen mehr als 15.000 Polizisten für die Sicherheit sorgen - darunter auch Beamte aus Großbritannien und Italien. Zum Finale in der griechischen Hauptstadt werden aus Sicherheitsgründen lediglich 63.800 Besucher zugelassen. Das Olympiastadion fasst normalerweise 72.000 Zuschauer.

Weltweites Interesse am Saisonfinale der Bundesliga
Die Titelentscheidung in der Fußball-Bundesliga an diesem Samstag sorgt weltweit für großes Medieninteresse. Nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) wird die Begegnung von Tabellenführer VfB Stuttgart gegen den FC Energie Cottbus voraussichtlich in über 100 Ländern live übertragen. Im Mittelpunkt stehen vor allem die USA und Mittelamerika wegen der Mitwirkung der beiden mexikanischen Nationalspieler Pavel Pardo und Ricardo Osorio im VfB-Trikot.

Papageienjagd in England
Sein Hass auf den Fußballclub Manchester United ist einem britischen Papagei mit dem Namen "Chelsea" möglicherweise zum Verhängnis geworden. Einen Tag vor dem Pokalfinale zwischen ManU und dem FC Chelsea fragt sich Besitzer Richard Threadgold, ob es eine gute Idee war, "Chelsea" das Kreischen und Krächzen beizubringen, sobald jemand "Manchester United" sagt. Der Papagei wurde aus dem Garten seines Besitzers in der mittelenglischen Grafschaft Northamptonshire entführt. Ob Manchester-Fans dahinter stecken, sei allerdings völlig unklar, hieß es bei der Polizei.

Weltmeister Nesta bleibt beim AC Milan
Der italienische Fußball-Weltmeister Alessandro Nesta spielt auch in den kommenden vier Jahren für den AC Milan. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger der Squadra Azzurra verlängerte seinen Vertrag mit dem Champions-League-Finalisten bis 2011 und erteilte dem Buhlen der Mitbewerber eine Absage. Nesta spielt seit 2002 für die Lombarden und hat mit Milan bereits einen Meistertitel (2004) und einmal die Champions League (2003) gewonnen.

Romario

Romario bei der WM 1998

Romario vor dem 1000. Tor
Ganz Brasilien wartet sehnsüchtig auf den 1000. Treffer von Romario. Am Sonntag soll es in Rio de Janeiro endlich soweit sein. "Hau das Ding endlich rein", fordert die Zeitung "O Globo" den 41 Jahre alte Superstar von Vasco da Gama auf. Lediglich Pelé und der im vergangenen Jahr gestorbene Ungar Ferenc Puskás haben diese magische Marke bisher geknackt. Nach seinen glorreichen Jahren in Eindhoven, in Barcelona und Valencia hat Romario de Souza Faria in den vergangenen vier Jahren im Katar gekickt, in Miami, sogar nach Adelaide ließ er sich verkaufen, nur um sein Torekonto aufzustocken. Alkoholeskapaden, persönliche Probleme und teilweise divenhaftes Auftreten außerhalb des Feldes brachten "il baixinho" (dem Kurzen) immer wieder negative Schlagzeilen ein. Seine Tore ließen alles aber wieder vergessen.

Mit Mehmet Scholl gegen FC Barcelona
Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl wird sein Abschiedsspiel als Fußball-Profi am 15. August gegen den FC Barcelona bestreiten. Wie der FC Bayern München am Freitag bekannt gab, wird der spanischen Spitzenclub zu der Partie gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister in der Münchner Allianz Arena mit seinen Topstars wie Ronaldinho, Lionel Messi oder Samuel Eto'o antreten. In der Partie geht es erstmals auch um den "Franz-Beckenbauer-Cup", den der FC Bayern künftig zu einer festen Einrichtung machen will. Der 36-jährige Scholl bestreitet am Samstag gegen den FSV Mainz 05 sein 392. und letztes Bundesligaspiel.

Mit Gott über Schalke sprechen
Bangende Schalke-Fans dürfen sich nach den Worten von Ruhrbischof Felix Genn auch an höhere Mächte wenden. "Ich kann mit Gott über alles sprechen - auch über Schalke", sagte er der Essener "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Man dürfe ihm alle Sorgen, Fragen und Hoffnungen vortragen. "Aber: Gott ist keine Wunschkiste", so der Essener Bischof. "Ich kann niemals beten, dass Gott eingreift, um einen gewinnen und somit einen anderen verlieren zu lassen." Fußball-Bundesligist Schalke 04 ist am Samstag auf einen Ausrutscher des VfB Stuttgart angewiesen, um die begehrte Meisterschaft doch noch zu gewinnen.

Spruch des Tages
"Werner ist wie zehn Tassen Kaffee."
(Clubchef Engelbert Kupka von der SpVgg. Unterhaching über die Motivationskünste seines Trainers Werner Lorant im Abstiegskampf)