1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Hasselblad-Preis für niederländische Fotografin Rineke Dijkstra

Rineke Dijkstra gilt als eine der wichtigsten Foto-Künstlerinnen der Gegenwart, ihre Bilder erinnern an Porträtmalerei. Jetzt wird die Fotografin mit dem angesehenen Hasselblad-Preis für Fotografie ausgezeichnet.

"Sie ist eine der bedeutendsten zeitgenössischen Künstlerinnen, die mit fotografischen Porträts arbeitet." Mit diesen Worten begründete die Hasselblad-Stiftung am Mittwoch (8.März) ihre Entscheidung, Rineke Dijkstra mit dem diesjährigen Fotografie-Preis auszuzeichnen. Die Künstlerin fange mit ihren Bildern Momente des Übergangs oder der Verwundbarkeit ein. Mit ihren großformatigen Arbeiten konzentriere sie sich auf die Facetten der Identität, so die fünfköpfige Jury. Nach ihrer Meinung erinnerten Dijkstras Bilder auch an den präzisen Blick der holländischen Porträtmalerei des 17. Jahrhunderts.

Rineke Dijkstra ist die erste Niederländerin, die von der Hasselblad-Stiftung mit diesem Preis geehrt wird. Frühere Preisträger sind unter anderem Künstler wie Robert Frank, Josef Koudelka, Richard Avedon, Sebastiao Salgado und Hiroshi Hamaya. Der Preis wird seit 1980 jährlich vergeben. Er ist nach dem Fotografen und Kamerabauer Victor Hasselblad benannt und gilt als bedeutendste internationale Auszeichnung für Fotografie. 

Die mit einer Million schwedischen Kronen - das entspricht rund 105.000 Euro - dotierte Auszeichnung wird am 9. Oktober bei einem Festakt in Göteburg verliehen. Am nächsten Tag soll dann im Gothenburg Museum of Art eine Ausstellung mit Rineke Dijkstras Arbeiten eröffnet werden.

cp/ suc (dpa, wallstreet-online.de)

Die Redaktion empfiehlt