1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Harry Potter"-Schauspieler David Ryall tot

Er spielte Magier, Schurken, Großväter und Premierminister. In Deutschland wurde er als Zauberer Elphias Doge aus einer "Harry Potter"-Verfilmung bekannt. Der britische Schauspieler verstarb mit 79 Jahren.

Der britische Film- und Theaterschauspieler starb bereits am 25. Dezember, wie die BBC am Sonntag berichtete. Das bestätigten nun auch seine Tochter Charlie Ryall und sein Kollege Mark Gatiss ("Sherlock") auf Twitter. "Ein funkelnder, brillanter, wunderbarer Schauspieler. Es war mir eine Ehre, mit ihm befreundet zu sein", schrieb Gatiss. Ryall wurde international vor allem durch seine Rolle als Elphias Doge in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" (2010) bekannt.

Rund fünf Jahrzehnte umspannende Karriere

Der am 5. Januar 1935 geborene Schauspieler wirkte zudem in vielen Theaterstücken, Filmen und TV-Serien mit. Unter anderem war er in "Der Elefantenmmensch" (1980), "City of Ember" (2008) und "In guten Händen" (2011) zu sehen. Ryalls Tochter Charlie bedankte sich auf Twitter für die Anteilnahme und bat darum, die gesamte, rund fünf Jahrzehnte umspannende Karriere ihres Vaters zu würdigen. Zuletzt überzeugte und amüsierte der Schauspieler die Briten als leicht dementer Großvater in der Familien-Sitcom "Outnumbered". Woran der Charakterdarsteller gestorben ist, wurde nicht bekannt gegeben.

as/kle (dpa / bbc)