1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Harry Potter: Erwachsen auf der Bühne zurück

Nach 19 Jahren kehrt Harry Potter zurück - als Familienvater und Beamter im Zaubereiministerium. Joanne K. Rowling bringt den achten Teil der erfolgreichen Geschichte als aufwändiges Theaterstück auf die Bühne.

Harry Potter Darsteller im Theaterstück, (Foto: dpa)

Harry Potter mit seinem ältesten Sohn Albus Severus und seiner Gattin Ginny

Von Fanartikeln über Vergnügungsparks bis zum neuen Theaterstück, das auch als Buch erscheint: Seit mehr als 20 Jahren ist der Zauberlehrling Harry Potter weltbekannt und wird mitsamt seinen Geschichten erfolgreich vermarktet. Es ist grundsätzlich eine WinWin-Situation - denn die Marke Harry Potter ist millionen- wenn nicht milliardenschwer. Allein die Erfinderin der Figur, die Schriftstellerin Joanne K. Rowling, soll laut Forbes Magazine in den Jahren 2004 bis 2007 mit einem Vermögen von mehr als einer Milliarde Dollar reicher gewesen sein als die Queen.

Der erste Band "Harry Potter und der Stein der Weisen" kam 1997 mit einer Auflage von 500 Stück auf den Markt. Schnell folgten Teil 2 und 3, deren Verkaufszahlen sich vervielfachten. Der ganz große Durchbruch kam 2000 mit dem vierten Band "Harry Potter und der Feuerkelch". Und dann war sie da, die Potter-Mania. Die Potter-Bücher waren die ersten Jugendromane, die es auf die internationalen Bestsellerlisten gebracht haben. Auf der ganzen Welt wurden sie gelesen, übersetzt in 73 Sprachen. Es gab keine Altersbeschränkung und kulturelle Grenzen schon gar nicht.

Drei Hauptdarsteller des 2. Harry Potter Films (2002). Copyright: picture-alliance/dpa/epa PA West.

Der 13-Jährige Daniel Radcliff (Mitte) bei der Premiere von "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" (2002)

Ganz nah an uns dran

Die Menschen mochten (und mögen) dieses Parraleluniversum. Die Zauberwelt, die still und heimlich neben und vor unseren Augen existiert, fühlt sich fast so an als sei sie Realität und wir sind tatsächlich alle nur "Muggels" - Unwissende, "nichtmagische" Menschen, denen die Potter-Welt verschlossen bleibt. Tatsächlich ist das Wort "Muggels" zum Synonym für "nicht Eingeweihte" geworden: Etwa bei der Schnitzeljagd Geocaching. Wer ein Versteck (Cache) aufspüren möchte, sollte dies unbeobachtet von Nicht-Geocachern, also Muggels tun, damit die Verstecke geheim bleiben.

Es ist noch nicht zu Ende

Harry Potter-Fans in aller Welt haben sich zähneknirschend damit abgefunden, dass nach dem letzten Band "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" Schluss mit der Geschichte um den berühmten Zauberschüler war. Der letzte Teil der Romanreihe wurde mit viel Tamtam in zwei Teilen verfilmt - ausgequetscht bis zum Schluss. Potters schlimmster Feind, Lord Voldemort war besiegt, eine Schlusssequenz zeigt Harry viele Jahre später - mit Frau und Kind.

Genau hier geht es nun weiter: Im Londoner Palace Theatre kommt die achte Potter-Geschichte auf die Bühne. In dieser Woche kann man sich bereits die Proben zu "Harry Potter und das verfluchte Kind" angucken. Los gehen diese "Sneak Previews" am 7. Juni. Auf Joanne K. Rowlings Webseite

pottermore.com

werden den neugierigen Fans in regelmäßigen Abständen kleine Häppchen vorgeworfen - wie etwa die Besetzung der Rollen.

Screenshot Harry Potter Theaterstück, (Foto: Screenshot Pottermore.com)

Der Countdown: Preview auf pottermore.com

Geheimer als ein neues iPhone

Wir wissen schon, wen wir auf jeden Fall wiedersehen werden: Den "spießigen" Beamten Harry, dessen Frau Ginny (die Schwester seines Freundes Ron), mit Sohn Albus Severus und zwei weiteren Kindern. Harrys Freunde Ron und Hermine, auch mit Kind. Und fehlen dürfen natürlich nicht Harrys Widersacher Draco Malfoy mit Sohn, der seinen üblen Charakter von Großvater und Vater geerbt hat.

Am 30. Juli 2016 feiert das Stück "Harry Potter and the Cursed Child" im Londoner Westend-Theater Premiere - zwei Tage später erscheint das neue Buch. Die Handlung ist - noch - so geheim wie bei den Vorgängerromanen. Auch das ist Routine in der eingespielten Harry-Potter-Vermarktungsmaschinerie.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links