1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Harry-Potter-Band ist das erfolgreichste Buch in den USA

"Harry Potter und der Halbblutprinz" ist das meist verkaufte Buch 2005 in den USA. Der sechste Band der Geschichte des Zauberlehrlings ging in den Vereinigten Staaten 7,2 Millionen Mal über die Ladentheke, wie eine am Samstag (7.1.2006) in New York veröffentlichte Statistik ergab. Allein am ersten Verkaufstag wurde das Werk der Autorin J.K. Rowling 4,1 Millionen Mal verlangt. International wurden mehr als 300 Millionen Exemplare verkauft.

Auf den zweiten Platz kam "Tausend kleine Scherben" von James Frey, eine Geschichte über die Überwindung von Sucht und Abhängigkeit. Es wurde als Taschenbuch 1,77 Millionen Mal verkauft, nachdem es in Oprah Winfreys Büchersendung im TV vorgestellt und empfohlen wurde. Den fünften Platz erzielte Dan Brows Thriller "The Da Vinci Code", der schon im Jahr 2003 erschien und in Deutschland unter dem Titel "Sakrileg" ebenfalls die Bestenlisten stürmte. Die Geschichte über den Heiligen Gral, die angebliche Beziehung zwischen Jesus und Maria Magdalena und den Kampf zwischen Opus Dei und einer aufklärerischen Geheimorganisation soll im Mai in die Kinos kommen.

  • Datum 08.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lLB
  • Datum 08.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7lLB