1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

KINO

Hanns Zischler im Gespräch

Der Schauspieler hat gerade in Köln seinen neuesten Film abgedreht. In "Bastard" spielt er einen eiskalten Vater+++Blick nach Buenos Aires: Zu Gast - deutsches Kino+++Der Autor Daniel Nocke über "Dutschke".

Die Schauspieler Gedeck und Zischler beim Posieren vor den Kameras, außerdem noch: die Jungschauspielerin Antonia Lingemann (JK/DW)

Beim Dreh mit Partnerin Martina Gedeck: Hanns Zischler

Hanns Zischler ist einer der meistbeschäftigten Darsteller des deutschen Films. Und nicht nur das. Auch für internationale Größen wie Steven Spielberg oder Istvan Szabo hat er schon gearbeitet. Gerade hat er wieder eine kleinere Rolle in einem deutschen Debütfilm abgedreht. In "Bastard" des jungen Carsten Unger geht es um Gewalt gegen Kinder, um bürgerliche Fassaden und das, was sich manchmal dahinter verbirgt. Wir haben Hanns Zischler zum Gespräch getroffen.

Außerdem:

Deutsches Kino in Buenos Aires

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires findet eines der größten internationalen Filmfestivals für engagiertes und unabhängiges Kino weltweit statt. In diesem Jahr wurden auch viele deutsche Filme gezeigt. Das deutsche Kino nutzt - mit Hilfe von /´German Films/´ - Plattformen wie solche großen Festivals auch als Schaufenster in eigener Sache.

Im Gespräch: Der Autor Daniel Nocke

Der Drehbuchautor bildet mit dem Regisseur Stefan Krohmer seit vielen Jahren ein erfolgreiches Gespann. Die beiden drehen seit einigen Jahren Fernseh- und Kinofilme zusammen, am kommenden Dienstag wird ihr neuer Film /´Dutschke/´ gezeigt, im Fernsehen, nachdem er beim Filmfest in München im vergangenen Jahr seine Uraufführung erlebte. Daniel Nocke über seine Arbeit am Drehbuch.

Moderation: Jochen Kürten

Audio und Video zum Thema