1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

2. Bundesliga

Hannover zieht mit Stuttgart gleich

Spitzenreiter Stuttgart und der Zweite Hannover haben die direkte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga dicht vor Augen. Hinter den punktgleichen Absteigern liegt Braunschweig, das am 33. Spieltag in Bielefeld untergeht.

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 dürfen schon vor dem 34. und damit letzten Spieltag der 2. Liga für die Fußball-Bundesliga planen. Nach dem 1:0 (1:0)-Sieg der 96-er im Spitzenspiel gegen den VfB haben die beiden Absteiger der vergangenen Saison je 66 Punkte auf dem Konto. Da der bisherige Zweite Eintracht Braunschweig beim bisherigen Vorletzten Arminia Bielefeld ein 0:6 (0:2)-Debakel erlitt, hat er nun drei Punkte Rückstand und die deutlich schlechtere Tordifferenz.

Im Abstiegskampf bekommt die 2. Liga nach dem sicheren Abstieg des Karlsruher SC aber ein Herzschlagfinale, zumindest um die Relegation. Bielefeld (36 Punkte) sprang vom 17. auf den 15. Platz. Vorletzter ist der in diesem Jahr noch sieglose Aufsteiger Würzburger Kickers (34) nach dem 0:1 (0:1) gegen Sandhausen - zum Abschluss spielen die Würzburger in Stuttgart. Auf den Relegationsplatz rutschte 1860 München (36) durch das 1:2 (1:1) gegen den VfL Bochum. Auch der 1. FC Kaiserslautern (38) zittert als 14. noch um den Klassenerhalt, Erzgebirge Aue und Fortuna Düsseldorf (39) sind vor dem direkten Duell am letzten Spieltag fast gerettet.

Kaiserslautern kassierte bei Erzgebirge Aue eine 0:1 (0:0)-Pleite, Düsseldorf gewann beim 1. FC Nürnberg mit 3:2 (1:1). Der FC St. Pauli und SpVgg Greuther Fürth trennten sich 1:1 (0:1)-unentschieden. Der 1. FC Union Berlin unterlag dem 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:0) und verspielte damit endgültig seine Aufstiegschancen. Und Karlsruhe verlor gegen Dynamo Dresden mit 3:4 (1:3).

ck/sw (dpa)

Die Redaktion empfiehlt