1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hannover durch Sieg gegen Hamburg Tabellenführer

Zum Auftakt des 4. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat Aufsteiger Hannover 96 gegen den Hamburger SV mit 2:0 gewonnen. Die Niedersachsen sind dadurch vorübergehend Tabellenführer - das erste Mal seit 48 Jahren.

HANNOVER 96 - HAMBURGER SV 2:0 (0:0)

Seltenes Glücksgefühl für die Fans von Hannover 96: Die Niedersachsen grüßen zum ersten Mal seit 48 Jahren von der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Das Team von Trainer André Breitenreiter rang den Hamburger SV in einem umkämpften Speil mit 2:0 (0:0) nieder und schob sich zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze. Hannover hatte viel mehr Struktur im Spiel und besonders in der Offensive deutlich mehr Durchschlagskraft. Durch die verletzungsbedingte Rotation haben die Hamburger hingegen nie zu ihrem Spiel gefunden. Martin Harnik traf kurz nach dem Seitenwechsel aus kurzer Distanz zur Führung für Hannover (50.), Neuzugang Ihlas Bebou erhöhte nach einem Fehler von HSV-Torwart Christian Mathenia (82.) für den Aufsteiger. Bei Hamburg konnte nur nur Sejad Salihovic positiv überraschen, der bei seinem ersten Spiel unter Markus Gisdol offensiv einige Akzente setzen konnte. 

Spiel verpasst? Hier gibt es die gesamte Partie noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker:

22:32 Uhr:
Beim Hamburger SV steht Sven Schipplock Rede und Antwort: " Wir haben defensiv eigentlich ganz gut gestanden, nur offensiv hat die Genauigkeit gefehlt. Wir waren heute aber auf drei vier Positionen auch neu besetzt und da haben uns einfach die Ballsicherheit und die Automatismen gefehlt."


22:30 Uhr:
"Wir wissen, dass wir eine schwierige Aufgabe haben und wollen die Liga halten. Jetzt steht eine englische Woche an und als Aufsteiger hat man es sowieso schwer. Ansonsten weiß ich gar nicht, was ich sagen soll", sagt ein sprachloser Hannover-Manager Horst Heldt.

93. Minute: SCHLUSSPFIFF
Schiedsrichter Hartmann pfeift das Spiel ab. André Breitenreiter reißt beide Arme in die Luft und umarmt Manager Horst Heldt. Hannover hat heute allen Grund zum Feiern: Zum letzten Mal Tabellenführer waren sie nämlich im September 1969 nach dem dritten Spieltag.

90. Minute:
Die offizielle Spielzeit ist jetzt vorbei. Es gibt aber noch mal drei Minuten oben drauf. Schießt der HSV hier noch den Ehrentreffer?

87. Minute:
Für den HSV dürfte jetzt nicht mehr viel gehen. In der Blitztabelle ist Hannover 96 nach vier Spielen und zehn Punkten für eine Nacht tatsächlich Tabellenführer. Noch kann hier natürlich noch was passieren, danach sieht es aber nicht aus. "Oh wie ist das schön", singen die Fans der Niedersachsen.

82. Minute: TOR für Hannover 96 durch IHLAS BEBOU
Der gerade eingewechselte Klaus ist bei seiner ersten Aktion nur durch ein Foul von Papadopoulos zu stoppen. Den fälligen Freistoß zirkelt der Gefoulte aus zwanzig Metern selbst über die Mauer, Mathenia lässt den Ball nur nach vorne abprallen und da wartet Bebou und muss nur noch einschieben. Den muss Mathenia festhalten oder zur Seite fausten!

81. Minute
Knapp zehn Minuten sind hier noch zu spielen. Die 49.000 Zuschauer sehen mittlerweile ein gutes Bundesliga-Spiel. Warum nicht gleich so?

79. Minute: WECHSEL
Auch André Breitenreiter wechselt noch mal. Für Kenan Karaman kommt FELIX KLAUS.

77. Minute:
Hier liegt noch ein Tor in der Luft. Hamburg investiert jetzt viel mehr in die Offensive und muss deswegen hinten ein bisschen aufmachen, so dass Hannover immer wieder zu gefährlichen Kontern kommt. Bakalorz probiert es mit einem Drop-Kick aus 25 Metern.

73. Minute: WECHSEL
Salihovic bringt eine Flanke von links gefährlich vor das Tor von Philipp Tschauner. Die kann ein Hannoveraner mit dem Kopf klären, danach versucht es Holtby ebenfalls mit einer Flanke von rechts. Der Ball wird zur Ecke geklärt und die kurze Pause nutzt Markus Gisdol für seinen zweiten Wechsel und ersetzt Albin Ekdal durch den jungen Stürmer TÖRLES KNÖLL.

70. Minute:
Fast noch einmal die gleiche Situation. Diesmal ist es Bebou, der den Ball von der rechten Seite in den Strafraum spielt. Wieder ist ein Hamburger gerade noch so mit dem Fuß dran und kann zur Ecke klären.

66. Minute:
Erste Aktion von Salihovic. Der Bosnier versucht es mit seinem starken linken Fuß einfach mal aus 20 Metern, seinen Schuss kann Sané aber artistisch mit dem Kopf klären. Auf der anderen Seite bringt Korb nach einem Konter den Ball scharf vors Tor. Am langen Pfosten steht Karaman zum Einschieben bereit, aber Diekmeier kann gerade noch so klären. Hier ist jetzt wieder Feuer drin!

65. Minute:
Die Salihovic-Einwechslung hat beim HSV offensichtlich noch mal für einen Hoffnungsschimmer gesorgt. Auf einmal kommt die Gisdol-Elf hier wieder viel besser in die Zweikämpfe. Hannover steht in der Defensive aber bislang sicher. 

60. Minute: WECHSEL
Es ist soweit. Für den unauffälligen Bakery Jatta bringt HSV-Coach Gisdol tatsächlich SEJAD SALIHOVIC in die Partie. Kann der 32-Jährige seiner Mannschaft hier noch weiterhelfen?

58. Minute:
Hannover gibt jetzt richtig Gas, in den letzten Minuten haben sie hier ein richtiges Powerplay um den HSV-Strafraum aufgezogen. Die Hamburger wissen sich gerade nur noch mit unkontrollierten Befreiungsschlägen zu helfen.

55. Minute:
Das Tor hat den Hannoveranern richtig Antrieb gegeben. Erst verzieht Füllkrug aus guter Position, danach setzt sich Bebou auf der rechten Seite gut durch. Seine flache Flanke findet Karaman im Zentrum, der gerade noch von Jung im Abschluss gestört wird.

50. Minute: TOR für Hannover 96 durch MARTIN HARNIK
Wenn man vom Teufel spricht. Nach einer Füllkrug-Flanke und wildem Durcheinander im Hamburger Strafraum staubt Harnik ab und schiebt den Ball über die Linie. Von den Rängen hallt es: "Spitzenreiter, Spitzenreiter!"

48. Minute
Sieht so aus als ob es so weiter geht, wie in der ersten Hälfte. So richtig zwingend ist das nicht. Zeit also für eine weitere Statistik: Der gebürtige Hamburger Martin Harnik traf 2017/18 in vier Pflichtspielen viermal für Hannover 96 und spielt heute gegen den HSV - am vierten Spieltag.

46. Minute:
Weiter geht's in Hannover. Keine Wechsel auf beiden Seiten. 

PAUSE:
Zähe Angelegenheit in Hannover: Nach einem schwungvollen Start sah es hier kurzzeitig tatsächlich nach einem Spitzenspiel aus. Doch nach einer Viertelstunde wurde die Hoffnung im Keim erstickt, seitdem konnte sich beide Mannschaften keine großen Chancen mehr erarbeiten. Die spannendsten Aktionen waren die zwei risikoreichen Einlagen der beiden Torhüter Mathenia und Tschauner. Die zweite Hälfte kann nur besser werden. Vielleicht ja mit Salihovic auf HSV-Seite?

45. Minute (+3): PAUSE
Nach einem bissigen Zweikampf zwischen Holtby und Sané erhitzen sich die Gemüter noch einmal auf beiden Seiten. Der Pausenpfiff könnte für Beruhigung sorgen. 

45. Minute:
Drei Minuten gibt's oben drauf. Kann hier eine Mannschaft noch vor dem Pausenpfiff in Führung gehen? 

43. Minute:
Offiziell sind es noch zwei Minuten bis zur Halbzeit. Durch die frühe verletzungsbedingte Unterbrechung dürfte Schiedsrichter Hartmann allerdings mindestens zwei Minuten nachspielen lassen.

40. Minute
Nachtrag: Waldemar Anton hat für sein Foul an Jatta die GELBE KARTE gesehen. Aus diesem Foul resultierte dann der Freistoß.

39. Minute:
Mal wieder ein Freistoß aus guter Position für den HSV. Diesmal schnappt sich Hahn den Ball und schickt mit einem lockeren Heber Holtby in die Gasse. Interessante Variante, doch Holtbys Flankenversuch wird zur Ecke geklärt. Die bringt nichts ein.

36. Minute:
Jetzt ist wirklich gar nichts los auf dem Platz, das Spiel plätschert so ein bisschen vor sich hin. Ein Blick auf die Statistik: Hannover hat momentan knapp 70 Prozent Ballbesitz. Daraus können die Niedersachsen bislang allerdings nicht viel machen.

31. Minute:
Nach einem Spitzenspiel sieht das Ganze hier jetzt nicht mehr aus. Harnik verzieht erneut aus spitzem Winkel, auf der anderen Seite landet eine misslungene Jatta-Flanke genau in den Händen von Tschauner.

28. Minute:
Großchancen sind hier Mangelware. Beide Teams kombinieren teilweise zwar recht gefällig, es fehlt bisher nur der berühmte letzte Pass. Das 0:0 ist daher auch leistungsgerecht. 

23. Minute:
Harnik versucht es aus spitzem Winkel, verzieht aber am Ende um einige Meter. Viel spannender sind dafür gerade die Ausflüge von Mathenia und Tschauner. Beide wirkten bei zwei Aktionen etwas verunsichert.

19. Minute:
Hannover kombiniert sich bis vor den Hamburger Strafraum durch und aus knapp 16 Metern fasst sich Bakalorz einfach mal ein Herz. Sein gefühlvoller Schuss landet aber auf dem Tornetz. Gar nicht so ungefährlich!

18. Minute
Die Verletzungspause hat ein bisschen Tempo aus dem Spiel genommen. In den letzten Minuten ging hier nicht mehr viel. Auffällig aber weiterhin: Die Hamburger gehen sehr früh ins Pressing.

13. Minute: WECHSEL 
Felipe hat es etwas schlimmer erwischt. Schipplock ist nach dem Foul noch auf ihn draufgefallen und dabei hat sich der Brasilianer scheinbar verletzt. Für ihn kommt jetzt Mittelfeldspieler IHLAS BEBOU in die Partie. Waldemar Anton rückt dafür aus dem defensiven Mittelfeld in die Viererkette als Felipe-Ersatz.

10. Minute:
Erste Offensiv-Aktion von Hannover. Rechtsverteidiger Korb geht mit nach vorne und schlägt eine Flanke scharf vor das Tor. Doch ein Hamburger Verteidiger kann klären. Im Anschluss kommt es auf der anderen Seite nach einem Foul von Schipplock an Felipe zu einer Rudelbildung. 

7. Minute:
Der HSV scheint sich hier einiges vorgenommen zu haben. Sehr präsent in den Zweikämpfen und vorne besonders über Bakery Jatta auf der linken Seite brandgefährlich.

4. Minute:
Hamburg gehört die erste Phase dieses Derbys. André Hahn eben mit einer guten Hereingabe, doch Holtby fackelt zu lang. Immer noch ziehen Rauchschwaden aus Richtung des Hamburger Blocks über den Platz.

3. Minute:
Gefährliche Standard-Situation gleich zu Beginn für den HSV aus ungefähr 20 Metern. Da Freistoß-Experte Salihovic ja erst einmal auf der Bank Platz genommen hat, tritt Lewis Holtby an. Mit viel Gefühl zirkelt er den Ball über die Mauer - sein Schuss geht nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei. guter Auftakt für den HSV!

20:30 Uhr:
Die Partie läuft. Die Stimmung im Nordduell ist gut, im Hamburger Block wird Pyrotechnik gezündet. Wer dominiert hier die Anfangsphase?

20:28 Uhr:
Der DFB will ja die Europameisterschaft 2024 ausrichten. Heute hat der Verband die zehn Spielorte gekürt, mit denen er ins Bewerbungs-Rennen gegen Mitbewerber Türkei gehen möchte.Unter anderem mit dabei: Hamburg. Nicht dabei: Hannover. 

20:07 Uhr
Beim Hamburger SV sitzt ein alter Bekannter aus der Bundesliga auf der Bank: Der Ex-Hoffenheimer Sejad Salihovic. Der Bosnier soll dem HSV weiterhelfen und nach den Verletzungen von Kostic, Müller und Hunt für Entlastung in der Offensive sorgen. "Ich hatte Sehnsucht nach der Bundesliga", sagte Salihovic nach seiner Verpflichtung. Mal schauen, ob er heute schon ran darf.

20:02 Uhr: Die Aufstellung von Hannover 96:
Tschauner - Korb, S. Sané, Felipe, Ostrzolek - Schwegler - Anton, Bakalorz - Harnik, Karaman - Füllkrug

20:01 Uhr: Die Aufstellung von den Gästen aus Hamburg:
Mathenia - Diekmeier, K. Papadopoulos, Jung, Douglas Santos - Ekdal, Walace - Hahn, Holtby, Jatta - Schipplock

20:00 Uhr:
Hannover 96 gegen den Hamburger SV - ein Klub dieses Duells springt vorübergehend an die Spitze der Fußball-Bundesliga. Für Hannover-Trainer André Breitenreiter aber kein Grund zum Hochstapeln: "Je mehr Punkte wir jetzt machen, desto leichter wird es hinten raus." 

 

Mehr zum 4. Spieltag in der Fußball-Bundesliga finden Sie HIER.

Die Redaktion empfiehlt