1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Hannover 96 gewinnt beim VfL Bochum

Das schlechteste Auswärtsteam der Liga hat bei den zuletzt heimschwachen Bochumern die Negativ-Serie von 16 sieglosen Partien in der Fremde beendet: Hannover gewann beim VfL mit 2:0, aber es war ein hartes Stück Arbeit.

Die Hannoveraner bejubeln das 1:0 durch Bruggink (li.) (Quelle: dpa)

Die Hannoveraner bejubeln das 1:0 durch Bruggink (li.)

Sie haben ein neues Wort gelernt, die Fans von Hannover 96 und das lautet "Auswärtssieg". Die Niedersachsen gewannen in Bochum mit 2:0, beendeten damit ihre schwarze Auswärtsserie und brachten den VfL wieder in höchste Abstiegsnot. Der erste Auswärtserfolg seit 380 Tagen machte den Klassenerhalt der 96ér so gut wie perfekt. Hannover ist mit jetzt 35 Punkten Tabellenelfter. Die Westfalen dagegen müssen wieder mehr denn je den sechsten Abstieg seit 1993 fürchten. Nach einer der schlechtesten Saisonleistungen und der vierten Heimniederlage in Folge hat der Tabellenvierzehnte vor den Spielen der Konkurrenz nur drei Zähler Vorsprung auf Relegationsplatz 16.

Neue Gerüchte und neuer Trainer

Er ist der alleinige Herrscher in Wolfsburg. Mit dem Doppel-Amt als Trainer und Manager hat sich Felix Magath perfekte Arbeitsbedingungen geschaffen - so schien es. Zielstrebig und unaufgeregt spielte sich die Mannschaft an die Tabellenspitze. Trotz der Niederlage gegen Cottbus am letzten Spieltag - die Meisterschaft ist zum Greifen nah.

Wolfsburgs Trainer Felix Magath am 15.11.2008 im Carl-Benz-Stadion in Mannheim. Hoffenheim siegte 3:2. Foto: Ronald Wittek +++(c) dpa - Report+++

Wechselt er nach Schalke? Wolfsburgs Trainer Felix Magath

Jetzt das Gerücht: Magath will zu Schalke wechseln. Kippt die Stimmung in Wolfsburg? Vor dem Spiel gegen Hoffenheim wollte sich Magath nicht äußern: "Ich werde, wie ich es auch in der Vergangenheit immer gehalten habe, zu Gerüchten und Spekulationen keine Stellung nehmen." Die Spieler wollten sich ebenfalls nicht mit dem Thema beschäftigen, erklärte Nationalspieler Marcel Schäfer: "Wir haben jetzt noch fünf Spiele und da ist er unser Trainer. Alles andere zählt nicht."

Die Gerüchte über Magaths möglichen Wechsel sind auf Schalke natürlich längst angekommen. Obwohl das Schalker Aushilfstrainergespann um Mike Büskens gute Arbeit geleistet und die letzten vier Spiele hintereinander gewonnen hat, scheint Büskens schon mit einem neuen Trainer gerechnet zu haben. Vor dem Spiel gegen Leverkusen gibt er sich unbeeindruckt: "Grundsätzlich war es ja im letzten Jahr auch so", sagte Büskens, der schon in der Vorsaison einmal auf der Trainerbank ausgeholfen hatte. "Das ist für uns keine ungewohnte Situation und speziell in diesem Fall auch keine Überraschung."

Minimalziel Champions League

Jupp Heynckes, Trainer von FC Bayern München, spricht mit Franck Ribery and Luca Toni, während des Trainings in München (AP Photo/Christof Stache)

Jupp Heynckes ist der neue Trainer beim FC Bayern München

Beim FC Bayern sind die Gerüchte um den Trainer vorerst beendet. Nach dem Rausschmiss von Jürgen Klinsmann übernimmt Jupp Heynckes kommissarisch die Verantwortung bis zum Saisonende. Ein Freundschaftsdienst für Uli Hoeneß - wie es heißt. Zusammen mit Herman Gerland, dem Trainer der 2. Mannschaft, will Heynckes nun versuchen, vielleicht doch noch die Meisterschaft zu gewinnen: "Ich weiß selbst, dass es unheimlich schwierig ist, in vier Wochen grundlegendes zu ändern," so Heynckes. Minimalziel sei die direkte Qualifikation für die Champions League - also Platz zwei. Somit liegen fünf Endspiele vor den Bayern. Das erste gegen Borussia Mönchengladbach, wo Heynckes lange Spieler und Trainer war. "Ein Klub wie Bayern München muss im nächsten Jahr in der Champions League spielen. Das sollte das direkte Ziel sein." sagte Heynckes.

Stuttgarts Trainer Markus Babbel ballt seine Faust nach dem Sieg gegen Schalke 04 in der Bundesliga 30.11.2008. (AP Photo/Daniel Maurer)

Haben es in der Hand: Markus Babbel und der VfB Stuttgart

Stuttgart könnte in Sachen Meisterschaft der lachende Vierte sein. Nach der Aufholjagd mit zuletzt fünf Siegen in Folge, gilt es konzentriert zu bleiben und in Bielefeld keine Punkte liegen zu lassen. Dazu Trainer Markus Babbel: "Wir haben jetzt die große Möglichkeit, unsere gute Ausgangsposition beizubehalten. Wir müssen alles tun, damit uns keiner mehr einholt. Deshalb ist Bielefeld genauso wichtig wie Wolfsburg, Schalke, Cottbus oder Bayern. Wir haben es jetzt selbst in der Hand."

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp während des DFB-Pokal-Spiels zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC Berlin in Dortmund am 24.09.2008. (AP Photo/Martin Meissner)

Ein gutes Gefühl: Jürgen Klopp in Dortmund

Auch Dortmund hat die letzten fünf Spiele gewonnen. Die Uefa-Cup-Qualifikation ist noch erreichbar. Im Spiel gegen Frankfurt zählt für Trainer Jürgen Klopp die Serie jedoch nicht: "Diese Fünf Siege geben ein gutes Gefühl, das allein reicht aber für gar nichts. Das weiß allerdings auch jeder, der irgendwann mal aktiv Sport getrieben hat."

Klassischer Abstiegskampf

Nach dem Heimsieg gegen Tabellenführer Wolfsburg muss man in Cottbus schnell wieder zur Tagesordnung finden. Das Spiel gegen Tabellenschlusslicht Karlsruhe ist klassischer Abstiegskampf. Schließlich sind auch die Cottbusser nur einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt. Am Sonntag wird sich dann zeigen, ob Bremen und Hamburg im Uefa-Cup zu viel Kraft gelassen haben. Der HSV kann Hertha BSC noch von Rang zwei der Tabelle verdrängen und Bremen muss in Köln ran.

Autoren: Calle Kops, Julian Rohn
Redaktion: Jürgen Bergheim, Benjamin Wüst

Audio und Video zum Thema