1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Internet

Handy-Werbung beflügelt Facebook

Der Erfolg der Handy-Werbung beschert Facebook kräftige Sprünge bei Umsatz und Gewinn. Die Nutzerzahl nähert sich der Zwei-Milliarden-Marke. Während der Vorstellung der Zahlen fiel der Dienst der Tochter WhatsApp aus.

Das weltgrößte Online-Netzwerk hat im vergangenen Quartal 3,06 Milliarden Dollar verdient - rund 77 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg um 49 Prozent auf 8,03 Milliarden Dollar, wie Facebook mitteilte. "Wir hatten 2017 einen guten Start", erklärte Konzernchef Mark Zuckerberg.

Das Unternehmen gewann in den vergangenen drei Monaten zudem 80 Millionen Nutzer hinzu und kommt jetzt auf 1,94 Milliarden monatlich aktive Mitglieder. Rund 1,28 Milliarden Nutzer griffen zuletzt sogar täglich auf Facebook zu.

Wachstumstreiber Instagram

Facebook setzte zuletzt verstärkt auf Videoinhalte - und auch auf Anzeigen in diesem Umfeld. Mit 7,83 Milliarden Dollar erzielte die Plattform weiterhin den größten Teil ihrer Einnahmen durch Werbung. 

Als Wachstumstreiber gilt auch die Fotoplattform Instagram, die inzwischen auf über 700 Millionen Nutzer kommt. Den in Facebook integrierten Kurzmitteilungsdienst Messenger mit 1,2 Milliarden Nutzern will das Unternehmen künftig zu einem Kanal für den Kundendienst von Unternehmen ausbauen.

Ursache für WhatsApp-Ausfall nicht bekannt

Ausgerechnet bei der Vorstellung der Quartalszahlen fiel der Kurznachrichtendienst der Facebook-Tochter WhatsApp aus. Während Zuckerberg sprach, beschwerten sich Nutzer aus verschiedenen Teilen der Welt über Twitter, dass sie den Dienst nicht nutzen konnten.

Viele sahen bei WhatsApp den Hinweis "Verbinden ..." - eine Verbindung konnte jedoch nicht hergestellt werden. Nach rund zwei Stunden lief der Dienst dann wieder. Gründe des Ausfalls wurden zunächst nicht bekannt. 

gri/bru (dpa, afp, rtr)