1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Handy-Schutz per Fingerprint?

Eine rosige Zukunft für die Hersteller von chipbasierten Fingerabdrucksystemen prognostizieren die Analysten der Unternehmensberatung Frost & Sullivan. In Bewegung geraten soll der Markt durch den verstärkten Einsatz der Systeme mobilen Geräten wie Handys und Notebooks. Wurden im Jahr 2001 weltweit gerade einmal fünf Millionen US-Dollar Umsatz erzielt, so sollen die Anbieter dieser Systeme im Jahr 2006 bereits mehr als 424 Millionen US-Dollar umsetzen.

Die Systeme arbeiten auf der Basis der Biometrie. Statt mit einem Passwort meldet sich etwa ein PC-Nutzer einfach mit seinem Fingerabdruck an. Als besonders lukrativ bewerten die Analysten die Anwendungsmöglichkeit in Mobiltelefonen, da über diese Geräte künftig vermehrt finanzielle Transaktionen getätigt werden sollen. Die kleinen, auf einem Chip mit entsprechender Schutzfolie aufgebrachten Sensoren könnten dabei unauffällig in moderne Designs integriert werden.

  • Datum 14.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2YcY
  • Datum 14.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2YcY