1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Hamiltons Pole-Serie hält auch in Bahrain

Lewis Hamilton setzt seine Pole-Serie fort und sichert sich auch für den Großen Preis von Bahrain den besten Startplatz. Der Formel-1-Titelverteidiger verweist Sebastian Vettel und Nico Rosberg auf die Plätze.

Lewis Hamilton bleibt in der Formel-1-Qualifikation eine Klasse für sich. Der Titelverteidiger wehrte auf dem hell erleuchteten Bahrain International Circuit den Angriff von Sebastian Vettel im Ferrari in beeindruckender Manier ab. Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg, der sich unbedingt den besten Startplatz sichern wollte, musste sich auch noch hinter Vettel einreihen. Beide waren gegen Hamilton chancenlos. "Das war großartig", meinte der Brite sichtbar zufrieden mit dem Ausgang der Qualifikation. "Ich bin sehr dankbar, dass ich dieses Biest unter mir habe, mit dem ich in den Kurven richtig attackieren kann."

Nicht minder zufrieden war Vettel, dessen Teamkollege Kimi Räikkönen den erneut starken Auftritt von Ferrari auf Platz vier bestätigte. "Für den Moment bin ich sehr glücklich mit der ersten Reihe. Wir sind ganz flott unterwegs", sagte Vettel, dem auf der einen schnellen Runde allerdings 0,411 Sekunden auf Hamilton fehlten.

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Nico Rosberg (l.-r.) stehen nebeneinander (Foto: EPA/SRDJAN SUKI)

Hamilton lässt Vettel (l.) und Rosberg (r.) hinter sich

Er sei aber "besonders stolz darauf, Mercedes getrennt zu haben", betonte Vettel. Das gelang dem 27-Jährigen schon einmal in diesem Jahr. In Malaysia startete Vettel von Platz zwei neben dem Ersten Hamilton und Rosberg auf Rang drei - und gewann das Rennen. Kein Wunder, dass Rosberg sich noch mehr ärgerte als ohnehin schon, nachdem Hamilton erneut der Schnellere war. "Ich bin enttäuscht, weil mich Sebastian geschlagen hat", sagte er.

Hülkenberg in den Top Ten

Wenn auch nicht so weit vorne, durfte sich Vettels und Rosbergs Landsmann Nico Hülkenberg am Samstag auch endlich wieder einmal zu den Top Ten zählen. Zum ersten Mal schaffte es der 27-Jährige in dieser Saison in einer Qualifikation als Achter unter die besten Zehn. Erstmals über die erste Ausscheidungsrunde hinaus kam Fernando Alonso im McLaren. Nachdem Teamkollege Jenson Button wegen eines Defekts nach wenigen Minuten ohne Zeit ausschied, reihte sich Alonso auf dem zwölften Platz ein.

Vor dem Grand Prix in der Wüste von Sakhir hat Rosberg in der Gesamtwertung als Dritter 51 Punkte. Vettel ist Zweiter mit 55 Zählern, Hamilton führt mit 68 Punkten.