1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Hamilton sichert sich Pole Position in China

Mercedes dominiert die Formel 1 - Lewis Hamilton ist der Schnellste. Beim Qualifiying zum Großen Preis von China stürmt er überlegen auf die Pole Position. Auch Sebastian Vettel schafft eine Top-Platzierung.

Hamilton geht damit bereits zum dritten Mal in dieser Saison vom ersten Startplatz aus ins Rennen. Der britische Formel-1-Fahrer hatte auf regennasser Piste in Shanghai 0,595 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Australier Daniel Ricciardo. Der Red-Bull-Pilot verwies seinen Teamkollegen und Titelverteidiger Sebastian Vettel auf den dritten Platz.

Zweiter Favorit bei der Jagd auf die Pole Position war Mercedes-Fahrer Nico Rosberg. Doch der WM-Spitzenreiter kam nach mehreren Fahrfehlern nicht über Rang vier hinaus. Nico Hülkenberg belegte in seinem Force India Rang acht.

Sauber-Pilot Adrian Sutil ist in der zweiten Qualifikationsrunde zum Großen Preis von China ausgeschieden. Der Gräfelfinger kehrte als 14. zurück an die Box. Auch für Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen und den früheren Weltmeister Jenson Button im McLaren war die Qualifikation vorzeitig beendet. Der Finne Räikkönen belegte Rang elf, der Brite Button wurde Zwölfter.

Rosberg führt Gesamtwertung an

Für Lewis Hamilton ist es die 34. Pole Position seiner Karriere. Damit ließ der Mercedes-Fahrer in der ewigen Bestenliste seinen britischen Landsmann Jim Clark und den viermaligen Weltmeister Alain Prost aus Frankreich hinter sich. Nur Rekordchampion Michael Schumacher sowie Ayrton Senna und Sebastian Vettel standen noch öfter auf Startplatz eins als Hamilton.

Vor dem vierten von 19 Saisonrennen führt Rosberg die Gesamtwertung mit 61 Punkten an. Hamilton ist mit elf Zählern Rückstand Zweiter. Auf dem dritten Platz liegt etwas überraschend der Rheinländer Hülkenberg, der 28 Punkte auf seinem Konto hat und damit zwei mehr als der Spanier Alonso. Der viermalige Weltmeister Vettel ist mit 23 Zählern lediglich Sechster.

jj/pg (dpa, SID)