1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Formel 1

Hamilton knackt Schumachers Pole-Rekord

Historische Pole Position: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton erobert auch für den Formel-1-Grand-Prix in Monza Startplatz eins. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel enttäuscht vor den italienischen Fans.

Lewis Hamilton hat in der "ewigen" Pole-Rangliste der Formel 1 die alleinige Führung vor Rekord-Weltmeister Michael Schumacher übernommen. Der Mercedes-Pilot aus England sicherte sich am Samstag in Monza zum 69. Mal in seiner Karriere den ersten Startplatz und hat damit eine Pole mehr als Schumacher. "Ich freue mich, diesen Rekord auf einer so historischen Strecke gebrochen zu haben", sagte Hamilton. "Heute Abend werde ich mit Sicherheit Pasta essen, um das zu feiern. 69 Poles, unglaublich!" Wegen Dauerregen musste die Qualifikation um mehr als zweieinhalb Stunden unterbrochen werden.

Vettel genervt

Ferrari-Star Sebastian Vettel fuhr lediglich die achtbeste Zeit, rückt aber in der Startaufstellung um zwei Plätze nach vorn, weil die beiden Red Bull von Max Verstappen und Daniel Ricciardo - im Qualifying auf zwei und drei - wegen unerlaubter Wechsel von Motorenteilen auf Platz 15 bzw. 18 strafversetzt wurden. Neben Hamilton in der ersten Startreihe steht deshalb Williams-Youngster Lance Stroll. Der 18 Jahre alte Kanadier ist der jüngste Fahrer, der es jemals in die erste Startreihe geschafft hat. Als Dritter startet Esteban Ocon im Force India vor Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil und Vettel-Teamkollege Kimi Räikkönen. Nico Hülkenberg landete auf Position zwölf. Da auch an seinem Renault regelwidrig Motorenkomponenten getauscht wurden, geht er von Position 16 in Rennen. Pascal Wehrlein startet im Sauber von Platz 13. 

Sebastian Vettel nach dem Qualifying. Foto: Getty Images

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel war nach dem Chaos-Qualifying bedient

Sebastian Vettel war nach dem Qualifying sichtlich genervt: "Ich weiß nicht, woran es gelegen hat, anscheinend hat ein bisschen der Speed gefehlt. Mit dem Ergebnis bin ich natürlich nicht zufrieden." Vor dem 13. von 20 WM-Läufen am Sonntag (Start 14 Uhr MESZ, ab 13.45 Uhr im DW-Liveticker) führt Vettel mit 220 Punkten vor Hamilton (213) und Bottas (179).

sn/mvl (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt