1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Hamburger Davidwache wird 100 Jahre alt

Die Davidwache an der Hamburger Reeperbahn sorgt für Sicherheit rund um die sündige Meile auf St. Pauli. Jetzt feiert Deutschlands bekannteste Polizeistation Jubiläum.

Das Polizeirevier war am 10. Dezember 1914 in Betrieb genommen worden. Der Ausbau der Polizeipräsenz auf St. Pauli sollte die Sicherheit in dem Rotlichtviertel verbessern. Das denkmalgeschützte Backsteingebäude mit seinen Keramikverzierungen zählt heute zu den Wahrzeichen Hamburgs und ist beliebtes Fotomotiv für Touristen auf der Reeperbahn.
Der Begriff Davidwache kam schon zur Zeit des Vorvorgängerbaus in den 1840er Jahren auf, der auch an der Davidstraße stand. Offiziell darf sich das Polizeikommissariat 15 aber erst seit 1970 so nennen. Das heutige Gebäude wurde 1913/14 von dem Hamburger Baumeister Fritz Schumacher errichtet, auf den auch andere markante Bauten der Hansestadt zurückgehen.
Das Reviergebiet der Davidwache ist mit nur 0,7 Quadratkilometern das kleinste in Deutschland. Doch die Einsatzbelastung für die 120 Beamten sei hoch, wie der stellvertretende Leiter des Kommissariats, Jörg Biese, erklärte. Zu den 14.000 Einwohnern kommen pro Abend mehr als 80.000 Besucher der Vergnügungsmeile hinzu.

ak/at (dpa)