1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Hamburg lädt zum 825. Hafengeburtstag

Mit einem dreitägigen Volksfest feiert die Hansestadt auch in diesem Jahr ihren Hafen, zum Jubiläum erwartet sie mehr als eine Million Besucher. Besonders beliebt sind die Schiffsparaden am Elbufer.

Mit Glockenschlägen und Salutschüssen hat am Freitag der 825. Hamburger Hafengeburtstag begonnen. Bei Wind und Regen zogen die ersten Schiffe in den Hafen ein. Insgesamt werden bis Sonntag mehr als 300 erwartet, darunter das Luxuskreuzfahrtschiff Queen Elizabeth.

Beim Publikum beliebt ist das traditionelle Schlepperballett am Samstag. Dabei drehen und stampfen sich die Schiffe zu einem Wiener Walzer von Johann Strauß durchs Elbwasser. Ungefähr eine Stunde dauert der Tanz der kraftstrotzenden Kolosse. Wer selbst einen Großsegler aus nächster Nähe betrachten möchte, kann während der drei Tage an Deck gehen und bei Paraden mitfahren.

Entlang der 3,5 Kilometer langen Hafenmeile gibt es kulinarische Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und Fahrgeschäfte, auf vielen Bühnen wird Live-Musik vom Shanty-Chor bis Jazz gespielt. Höhepunkt ist das große Feuerwerk am späten Sonntagabend vor dem eindrucksvollen Hafenpanorama.

ej/at (dpa, Stadt Hamburg)