1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Hamburg ist die grüne Hauptstadt Europas

Klimaschutz, Nahverkehr, Grünflächen und Luftqualität: Hamburg ist Europas Grüne Hauptstadt - meint zumindest die EU-Kommission.

Ein junges Pärchen sitzt am Montag im Sonnenschein an der Außenalster in Hamburg und küsst sich. Foto: Patrick Lux dpa/lno

Mitten in der Stadt und doch am Wasser und im Grünen: an der Außenalster in Hamburg

Hamburg ist am Montag (23.2.2009) von der EU-Kommission zur Grünen Hauptstadt Europas für das Jahr 2011 gekürt worden. Die Auszeichnung wurde in Brüssel von EU-Umweltkommissar Stavros Dimas verliehen. Er begründete die Entscheidung unter anderem mit den ehrgeizigen Klimaschutzzielen Hamburgs: Die Stadt hat sich vorgenommen, den Treibhausgas-Ausstoß bis 2020 um 40 Prozent und bis 2050 um 80 Prozent zu reduzieren. Gegenüber dem Basisjahr 1990 seien die Emissionen bereits um rund 15 Prozent gesunken.

Unterwegs im Hamburger Hirschpark

Unterwegs im Hamburger Hirschpark (Archivfoto)

"Im Kern rot"

Lob gab es von der EU auch für den Öffentlichen Nahverkehr. Praktisch kein Hamburger müsse mehr als 300 Meter zur nächsten Haltestelle laufen, hieß es in der Begründung. Die Stadt sei von einem gut erreichbaren Grünflächennetz durchzogen, auch die Luftqualität sei sehr gut. In Hamburg mit seinen 1,8 Millionen Bürgern stehe das Engagement für die Umweltpolitik aber auch einer angemessenen Finanzierung gegenüber, hieß es.

Das sei eine große Ehre für Hamburg, erklärte die Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt, Anja Hajduk. "Wir haben mit unserer Bewerbung deutlich gemacht, dass wirtschaftliche Erneuerung und Umweltschutz sehr wohl zusammenpassen." Hamburg wolle sich aber nun nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. SPD-Chef Franz Müntefering gratulierte: "Hamburg ist sowieso eine schöne Stadt. Dass sie nun auch noch grüne Hauptstadt Europas ist, ist logisch. Aber natürlich bleibt sie im Kern eine rote Stadt", sagte Müntefering in Hamburg der Nachrichtenagentur AP.

Umwelthauptstadt Stockholm

Für das kommende Jahr wurde der Titel Umwelthauptstadt Stockholm zugesprochen, als erster europäischer Stadt überhaupt. 35 Städte hatten sich beworben, acht davon kamen in die engere Auswahl. Dort setzten sich Hamburg und Stockholm gegen Mitbewerber Münster, Freiburg im Breisgau, Amsterdam, Kopenhagen, Oslo und Bristol durch. (sam)