1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Hamas-Militärchef getötet

Die israelischen Streitkräfte haben den militärischen Befehlshaber der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen getötet. Dort hatte sich die Lage in den vergangenen Tagen zugespitzt.

Ahmed Dschabari sei bei einem Luftangriff tödlich getroffen worden, als er in seinem Auto durch Gaza gefahren sei, teilte ein Vertreter der in dem Küstenstreifen herrschenden Palästinenser-Organisation mit. Gleichzeitig kündigte die Hamas blutige Vergeltung an. Israel bestätigte den Angriff. Man habe Dschabari wegen seiner "jahrzehntelangen terroristischen Aktivitäten" getötet, teilte der Inlandsgeheimdienst mit.

Dschabari ist einer der ranghöchsten Hamas-Funktionäre, die das israelische Militär seit seiner Invasion des Gazastreifens vor vier Jahren getötet hat. Der Name des Militärchefs stand weit oben auf der Liste der Sicherheitsbehörden in Israel.

Video ansehen 01:22

Gaza: Israel tötet Hamas-Militärchef

In den vergangenen Tagen hatte sich die Lage im Gaza-Streifen dramatisch zugespitzt, ausgelöst durch den Beschuss einer israelischen Patrouille durch radikale Islamisten. Das israelische Militär tötete danach bei mehreren Luftschlägen seit Samstag mindestens sieben Palästinenser. Extremisten feuerten vom Gaza-Streifen aus mehr als hundert Raketen auf Israel ab. Es gab mehrere Verletzte.

Am Dienstag (13.11.2012) hatte sich in dem Konflikt aber eine Entspannung angedeutet. Ägypten versuchte einen Waffenstillstand zu vermitteln. Israel und Hamas signalisierten ihre Bereitschaft, die Auseinandersetzungen nicht zu einem Krieg eskalieren zu lassen.

wl/uh (dpa, afp, rtr, dapd)

Audio und Video zum Thema