1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

'Hall of Fame' für deutschen Fußball

DFB gründet 'Klub der Nationalspieler'. Englische Kicker unter Bestechungsverdacht. Stein und Vogts trainieren Aserbaidschan. Beckhams erster Profitreffer für Galaxy. Ronaldhino will wechseln. Hoyzer muss zahlen.

Drei Männer in Anzügen hinter einem Podium (Quelle: dpa)

Beckenbauer (l.), Seeler (m.) und Matthäus stehen dem 'Klub der Nationalspieler' vor

Anlässlich des 100-jährigen Länderspieljubiläums der deutschen Nationalmannschaft am 5. April hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag den "Club der Nationalspieler" gegründet. Der neue Klub umfasst etwa 630 noch lebende Fußballgrößen von gestern und heute. Dem Kreis gehören auch die ehemaligen Aktiven des Deutschen Fußball-Verbandes (DFV) der früheren DDR an. Als offizielles Gründungsdatum gilt der 5. April 2008. Den Vorstand übernehmen die drei DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler, Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus.

Englische Kicker schummeln

Der britische Fußball wird von einem Manipulationsverdacht erschüttert. Der englische Verband FA teilte am Freitag mit, dass er Vorwürfen nachgehe, wonach ein ehemaliger Premier-League-Spieler angeblich 50.000 Pfund (63.500 Euro) an Bestechungsgeld für die Manipulation eines Spiels erhalten haben soll. Nach einem Bericht der Tageszeitung "The Independent" hätte der namentlich nicht genannte Spieler absichtlich die Rote Karte gesehen. Zudem soll der Akteur bei der Partie, die angeblich in den vergangenen zwei Jahren in Großbritannien ausgetragen wurde, drei Mitspieler angestiftet haben, jeweils mit der Gelben Karte verwarnt zu werden.

Stein geht nach Aserbaidschan

Uli Stein (Quelle: dpa)

Stein trainiert Fußballer im Kaukasus (Archiv)

Der frühere Fußball-Nationaltorwart Uli Stein wird auch in Aserbaidschan als Co-Trainer von Berti Vogts arbeiten. Dies bestätigte Vogts dem Sportinformationsdienst einen Tag nach seiner Unterschrift als neuer Nationaltrainer der Kaukasusrepublik, die in der WM-Qualifikation für 2010 unter anderem auf Deutschland trifft. Der 53-jährige Stein hatte zuletzt als Co-Trainer von Vogts in Nigeria gearbeitet. Dort waren die beiden Bundesligaprofis am 20. Februar vorzeitig von ihrem Posten zurückgetreten.

Beckham trifft endlich

Fußballer mit Ball am Kopf (Quelle: dpa)

Beckham schießt die Galaxie zum Sieg

Dank David Beckham hat Los Angeles Galaxy im zweiten Saisonspiel der Major League Soccer den ersten Sieg eingefahren. Der englische Nationalspieler erzielte beim 2:0-Erfolg gegen die San Jose Earthquakes in der 9. Spielminute sein erstes MLS-Tor und bereitete den zweiten Galaxy-Treffer durch den ehemaligen Leverkusener Bundesliga-Profi Landon Donovan vor.

Ronaldhino nach Mailand?

Der zweimalige Weltfußballer Ronaldinho vom FC Barcelona denkt offenbar über einen Vereinswechsel nach. Sein Bruder und Manager Roberto de Assis hat sich nach Informationen der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport diese Woche bereits mit Adriano Galliani, dem Geschäftsführer des AC Mailand, getroffen.

Hoyzer muss blechen

Mann in Trenchcoat kommt durch Drehkreuz (Quelle: AP)

Skandal-Schiri Hoyzer muss zahlen

Nach gut drei Jahren kann der Deutsche Fußball-Bund (DFB) einen Schlussstrich unter den spektakulären Wett- und Manipulationsskandal um Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer ziehen. Der DFB legte am Freitag den Rechtsstreit mit dem früheren Referee mit der Einigung auf einen Schadensersatz in Höhe von 750 000 Euro außergerichtlich bei. Tatsächlich zahlen muss der derzeit seine Haftstrafe verbüßende Hoyzer aber nur 126 000 Euro. Die Ratenzahlungen von 700 Euro pro Monat beginnen für den Berliner spätestens im Jahr 2010. 15 Jahre lang muss der Berliner seine Schuld abbezahlen. (rri)