1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Haiti: Bill Clinton wird UN-Sondergesandter

Der frühere US-Präsident Bill Clinton ist vom UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zum Sondergesandten für Haiti ernannt worden. Clinton soll helfen, die Lage in Haiti zu verbessern.

Kinder in Haiti (Archiv) (Foto: ap)

Die Menschen in Haiti hungern - und brauchen dringend Hilfe

"Bill Clinton soll helfen, dass Haiti weit oben auf der Prioritätenliste bleibt", sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Dienstag (19.05.2009). Haiti ist das ärmste Land in der westlichen Hemisphäre.

Prominente Hilfe

Bill Clinton (Foto: ap)

Will sich stärker in Haiti engagieren: Ex-US-Präsident Bill Clinton

Umso nötiger hat es prominente Unterstützung: Clinton soll sich künftig mit Unterstützung der Vereinten Nationen um private und staatliche Investoren kümmern, die das Land wirtschaftlich beleben könnten. Haiti müsse es schaffen, eine eigene Strategie für nationale Entwicklung zu bekommen, sagte Ban. Am Engagement der Vereinten Nationen in Haiti werde sich durch die neue Rolle Clintons nichts ändern, betonte er.

Wirtschaft aufbauen

Bill Clinton war im März mit einer Delegation von Geschäftsleuten in Haiti gewesen, um auszuloten, wie die Wirtschaft des Landes aufgebaut werden könnte. Nach langer Zeit des Chaos sei politische Stabilität eingekehrt, lobte Clinton das Land und zeigte sich optimistisch.

Davon ist in der Bevölkerung jedoch noch nicht viel zu sehen: Die Menschen hungern, sind bitterarm und leiden zusätzlich immer wieder unter verheerenden Hurrikanen. (ako/pi/dpa/ap/afp)

Audio und Video zum Thema