1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Haftstrafe für ehemaligen Kammerdiener des Papstes

Im "Vatileaks"-Strafverfahren gegen den ehemaligen Kammerdiener (rechts) des Papstes ist das Urteil gefallen. Paolo Gabriele wurde zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Staatsanwalt hatte das Doppelte gefordert.

Der frühere Kammerdiener des Papstes, Paolo Gabriele, hatte gestanden, vertrauliche Dokumente aus den Gemächern von Benedikt XVI. kopiert und weitergegeben zu haben. Das vatikanische Gericht sprach ihn des Diebstahls schuldig und verurteilte Gabriele zu einer Haftstrafe von eineinhalb Jahren. Der vatikanische Staatsanwalt Nicola Picardi hatte drei Jahre gefordert.

Den Anklagevorwurf des schweren Diebstahls hatte der 46-Jährige zurückgewiesen. Zugleich betonte er, die Dokumente nur kopiert und weitergegeben zu haben, um den Papst zu schützen und über Missstände innerhalb der Kirche zu informieren.

Vatikan Gerichtssaal

Der Gerichtssaal im Vatikan

Nur wenige Journalisten im Saal

Während im Gerichtssaal selbst nur wenige Journalisten zugelassen waren, wurde die Urteilsverkündung live im Pressezentrum übertragen. Beobachter hielten es im Vorfeld für möglich, dass Papst Benedikt XVI. den Vater dreier Kinder im Falle eines Schuldspruchs begnadigt.

ml/pg (dpa afp epd)