1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Haftbefehle gegen Rio-Tinto-Mitarbeiter

Die chinesischen Behörden haben gegen vier Angestellte des britisch-australischen Bergbaukonzerns Rio Tinto Haftbefehle wegen Wirtschaftsspionage und Bestechlichkeit ausgestellt. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete am Mittwoch, Ermittlungen hätten gezeigt, dass sich die vier Personen mit "unsauberen Mitteln" in den Besitz von Geschäftsgeheimnissen der chinesischen Stahlindustrie gebracht hätten. Unter den Beschuldigten ist auch der australische Staatsbürger Stern Hu. Die formelle Ausstellung von Haftbefehlen erfolgte fünf Wochen nach der Festnahme von Hu, der für das Eisenerzgeschäft von Rio Tinto in China zuständig war. Seine drei chinesischen Kollegen wurden ebenfalls bereits am 5. Juli in Shanghai festgenommen. Australien ist für das rohstoffhungrige China ein führender Lieferant für Eisenerz.