1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

Hacking-Angriffe auf Prominenten-Accounts

Ein Nacktfoto-Skandal erregt Anfang September viel Aufmerksamkeit im Netz. Auf einer Webseite tauchen Nacktfotos von Hollywoodstars auf. Ein Hacker nutzte eine Schwachstelle bei dem Datenspeicherdienst iCloud von Apple, um in den Besitz der Bilder zu gelangen. Zu den Betroffenen zählen Schauspielerinnen wie Jennifer Lawrence oder Kirsten Dunst. Doch es kann jeden treffen.

Video ansehen 02:58

Wie die iCloud gehackt werden konnte: Beim Login wurden zahlreiche Passwörter nacheinander ausprobiert, trotzdem erfolgte keine automatische Sperrung. Inzwischen hat Apple diesen Fehler behoben. Alternativen zur iCloud sind Speicher wie SecureSafe oder Wuala: Sie bieten verschlüsselte Datenübertragung an. Noch sicherer ist eine eigene Cloud: Zum Beispiel mit dem OpenSource-Projekt OwnCloud. Einfacher ist es, sich vorher zu überlegen, was man überhaupt online speichert. Das gilt auch für soziale Netzwerke.