1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Hackerattacke empört Computerspieler

Ausgerechnet zu Weihnachten! Eine Hackergruppe hat die Netzwerke der Spielekonsolen Playstation von Sony sowie Xbox von Microsoft lahmgelegt. Die Gamer sind wütend.

Sony und Microsoft räumten den Teilausfall der Systeme ein und erklärten, alles dafür zu tun, um den Service wieder herzustellen. Zu dem Angriff bekannte sich eine Hackergruppe namens "Lizard Squad".

Es handelte sich demnach um einen sogenannten DDOS-Angriff, bei dem Server mit sinnlosen Anfragen überflutet werden, bis sie in die Knie gehen. Nach Angaben der Online-Plattform "Business Insider" hatte die Hackergruppe bereits in der vergangenen Woche gedroht, die Xbox- und Playstation-Netzwerke lahmzulegen.

"Das schlimmste Weihnachtsfest"

Der Angriff kommt angesichts der Weihnachtstage, an denen vermutlich viele Menschen ihre neuen Spielekonsolen ausprobieren wollen, denkbar ungünstig. Sony kämpft derzeit außerdem noch mit den Auswirkungen einer Hackerattacke wegen der umstrittenen Nordkorea-Satire "The Interview".

Zahlreiche Nutzer zeigten sich via Twitter verärgert über den Angriff. Der britische Sender BBC zitierte eine Mutter mit den Worten, ihr zehnjähriger Sohn habe den ganzen Tag geweint, weil er nicht mit seiner Xbox habe spielen können. Für ihn sei es das schlimmste Weihnachtsfest seit jeher.

wa/cr (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt