1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Haas verpasst das Finale von Halle

Es hat nicht ganz gereicht: Tommy Haas ist im Halbfinale des Tennisturniers von Halle ausgeschieden. Nach gutem Beginn fand die deutsche Nummer eins im Schweizer Roger Federer seinen Meister.

Dieses Mal war Roger Federer für Tommy Haas in Halle/Westfalen zu stark. Die deutsche Nummer eins verlor am Samstag (15.06.2013) in der Revanche für das Vorjahresendspiel das Halbfinal-Duell gegen den Schweizer mit 6:3, 3:6 und 4:6 und kann damit den Triumph von 2012 nicht wiederholen. Federer dagegen greift am Sonntag (14.00 Uhr MESZ) nach seinem sechsten Titel beim deutschen Rasentennis-Klassiker und dem ersten Turniererfolg seit August 2012.

Im Endspiel trifft der 31-Jährige auf Turnierüberraschung Michail Juschni. Der Russe schaltete im zweiten Halbfinale den an Nummer zwei gesetzten Franzosen Richard Gasquet unerwartet klar mit 6:3 und 6:2 aus. Die Bilanz spricht klar für Federer, der alle bisherigen 14 Aufeinandertreffen mit Juschni für sich entschieden hat. Erstmals seit 2010 findet das Finale in Ostwestfalen ohne deutsche Beteiligung statt.

Anerkennung für den Sieger

"In den entscheidenden Momenten hat Roger wieder einmal gezeigt, aus was für einem Holz er geschnitzt ist. Da muss man den Hut vor ziehen», sagte Haas nach der Partie. "Ich denke, ich habe trotzdem sehr gut gespielt und alles versucht."

Federer war nach dem Erfolg sehr zufrieden. "Tommy hat im ersten Satz die Big Points gemacht, ich im zweiten und dritten", analysierte der Schweizer. "Ich denke, es war ein Halbfinale auf hohem Niveau. Ich bin heiß darauf, hier wieder den Titel zu gewinnen", sagte der 17-malige Grand-Slam-Turniersieger, der bei den Gerry Weber Open letztmals 2008 triumphiert hat.

ck,dk (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt