1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Höllen-Jobs

Flash Steve Jobs mit Hörnern Hong Kong Foxconn

Seit Anfang 2010 haben sich beim taiwanesischen Elektronikhersteller Foxconn in China mindestens zehn Mitarbeiter das Leben genommen. In einer Reihe von Protestaktionen demonstrierten Foxconn-Mitarbeiter gegen die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen im Unternehmen und für Lohnerhöhungen. Ziel der Kritik war auch Apple-Chef Steve Jobs. Denn auch der Computerriese Apple lässt viele seiner Produkte bei Foxconn im chinesischen Shenzhen herstellen. Die Proteste scheinen Wirkung zu zeigen: Foxconn zahlt seit vergangener Woche bereits 30 Prozent mehr Lohn. Außerdem kündigte das Unternehmen an, die Löhne ab Oktober um nochmal knapp 70 Prozent anzuheben. (tl/ap)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema