1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Hölderlin-Literaturpreis für Michael Kleeberg

Er ist ein Zeitkommentator und brillianter Erzähler: Der Schriftsteller Michael Kleeberg hat den mit 20.000 Euro dotierten Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg erhalten.

Der Bürgermeister von Bad Homburg, Michael Korwisi (Grüne), und Kulturdezernentin Beate Fleige überreichten die Auszeichnung am Todestag Friedrich Hölderlins im Kurtheater der hessischen Stadt. Michael Kleeberg wurde geehrt für die ersten beiden Teile einer Romantrilogie, "Karlmann" (2007) und "Vaterjahre" (2014). Kleeberg habe in den beiden Bänden über den Jedermann Charly Renn dessen "Lebenstotalität in emotionale und psychologische Feinheiten" zergliedert, lobte die Jury. "Seine Prosa schafft es auf das Glücklichste, stilistische Virtuosität mit erzählerischer Anschaulichkeit zu verbinden."

Das Oeuvre des 55-Jährigen umfasst auch Übersetzungen, Essays, ein Reisetagebuch und einen Jugendroman. Der Roman über Charly Renn wurde auch für sein präzises Bild des zeitgenössischen Mittelstands gelobt.

Der gebürtige Stuttgarter studierte Politologie und Geschichte und lebte in Rom, Amsterdam und Paris. 1993 erschien sein erster Roman "Proteus der Pilger", 1998 die Deutschland-Utopie "Ein Garten im Norden".

Förderpreis für Österreicherin Präauer

Der mit 7500 Euro ausgestattete Förderpreis ging an die Österreicherin Teresa Präauer. Sie habe mit ihren ersten zwei Romanen "Für den Herrscher aus Übersee" (2012) und "Johnny und Jean" (2014) 2jenseits aller Trends einen unverwechselbaren, ebenso witzigen wie virtuosen Ton in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur etabliert". Die 1979 in Linz geborene Teresa Präauer studierte Germanistik und Malerei, sie schreibt und zeichnet in Wien.

Der Friedrich-Hölderlin-Preis wird seit 1983 jährlich von der Stadt Bad Homburg gemeinsam mit der Stiftung Cläre Jannsen vergeben. Die feierliche Übergabe findet traditionell am 7. Juni, dem Todestag des deutschen Dichters Friedrich Hölderlin statt. Zu den Preisträgern gehören unter anderen Peter Härtling, Sarah Kirsch, Hilde Domin, Martin Walser und Durs Grünbein. Im vergangenen Jahr wurde Peter Stamm ausgezeichnet.

Friedrich Hölderlin (1770-1843) zählt zu den bedeutendsten deutschen Lyrikern. Bad Homburg erinnert mit dem Preis an die beiden Aufenthalte des Dichters in der Stadt von 1798 bis 1800 und 1804 bis 1806. Auch die Stadt und die Universität Tübingen verleihen einen Friedrich-Hölderlin-Preis. Dieser wird alle zwei Jahre vergeben.

so/hf/kle (dpa, epd, hölderlin-gesellschaft.de)

LINK: http://www.dw.de/dw/article/0,,18501153,00.html