1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Höhere Einkommen bei der ungarischen Armee

- Bezüge klettern um durchschnittlich 70 Prozent

Budapest, 10.1.2002, PESTER LLOYD, deutsch

Mit dem neuen Jahr ist das neue Dienstgesetz der Armee in Kraft getreten, das den Armeeangehörigen eine durchschnittlich 70-prozentige Erhöhung ihrer Bezüge sichert. Danach erhält nun ein Unteroffizier brutto 112.000 Forint (1DM = 124,3 Ft), ein Kompaniechef im Range eines Hauptmanns 244.000 Forint, ein Oberst 360.000 Forint brutto. Die neue Besoldung legt besonderen Wert darauf, dass qualifizierte Unteroffiziere entsprechend bezahlt werden. Gleichzeitig wird das NATO-Modell eingeführt, nach dem sich Offiziere und Unteroffiziere regelmäßig weiterbilden müssen. Kommen sie diesen Verpflichtungen nicht nach und werden sie nach bestimmtem Zeitintervallen nicht befördert, müssen sie die Armee verlassen. (fp)

  • Datum 11.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1gwq
  • Datum 11.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1gwq