1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Höchster US-Orden für Kanzlerin Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird mit der "Medal of Freedom" ausgezeichnet, wie das Weiße Haus mitteilte. Es ist die höchste zivile Auszeichnung, die der Präsident der Vereinigten Staaten vergeben kann.

Medal of Freedom (Foto: U.S. federal government)

Angela Merkel erhält die Freiheitsmedaille, weil sie als erste Frau und erste Ostdeutsche in einem vereinten Deutschland Kanzlerin wurde. Merkel wurde zwar in Hamburg geboren, wuchs aber im ostdeutschen Templin auf. In der Bekanntgabe der Preisverleihung heißt es: Merkel habe "oft gesagt, dass die Freiheit die glücklichste Erfahrung ihres Lebens ist".

Der weiße Stern...

...auf rot-goldenem Hintergrund am dunkelblauen Band ist die höchste zivile Auszeichnung, die die USA vergeben. Sie wird Personen verliehen, deren "Beiträge zur Sicherheit oder zu nationalen Interessen der USA Anerkennung verdienen", die den Weltfrieden vorangebracht oder sich in anderen Bereichen hervorgetan hätten, heißt es in der Erklärung des Weißen Hauses.

Angela Merkel (Foto: AP)

Angela Merkel

Die Bundeskanzlerin ist eine von 15 Preisträgern, die Anfang nächsten Jahres ausgezeichnet werden. In der Bekanntgabe heißt es, Präsident Barack Obama freue sich darauf, die Auszeichnung zu verleihen: "Diese herausragenden Preisträger kommen aus einem großen Spektrum der Gesellschaft und haben sich in unterschiedlichen Bereichen hervorgetan, aber allen gemeinsam ist, dass ihr Leben uns inspiriert, unsere Kultur bereichert und unser Land und unsere Welt verbessert hat."

Obama ehrt (auch) Bush

Neben Merkel werden der ehemalige US-Präsident George Bush senior ausgezeichnet, der Vater von Obamas Vorgänger, die Investorenlegende Warren Buffet, sowie Unternehmer, Künstler und Sportler. Auch Gerda Weissmann Klein gehört zu den diesjährigen Preisträgern. Die gebürtige Polin überlebte den Holocaust, ist inzwischen amerikanische Staatsbürgerin und setze sich, so das Weiße Haus, "für Toleranz und Verständnis unter den Völkern" ein.

Zu früheren Preisträgern gehören unter vielen anderen der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl, die ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair und Margaret Thatcher, der frühere tschechische Präsident Vaclav Havel sowie der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela.

Autorin: Christina Bergmann
Redaktion: Christian Walz