1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Härtetest beim WM-Dritten

In einem Test-Länderspiel geht's für die deutsche Elf am Samstag gegen die Türkei. Ob es der gewohnt hitzige Schlagabtausch wird, bleibt abzuwarten. Für die Türken steht das entscheidende WM-Qualifikationsspiel bevor.

default

Strammes Training der DFB-Elf für einen Erfolg gegen die Türkei

"Wir schauen alle auf unser WM-Qualifikationsspiel am Mittwoch in Albanien. Da müssen wir gewinnen, nur das zählt", sagt Yildiray Bastürk von Hertha BSC vor dem Spiel am Samstagabend (20.00 Uhr MESZ) in Istanbul gegen die Elf von Bundestrainer Jürgen Klinsmann stellvertretend für seine Bundesliga-Kollegen Hamit (Schalke 04), Halil Altintop (1. FC Kaiserslautern) und Nuri Sahin von Borussia Dortmund.

Der türkische Fußballer Yildiray Bastürk

Yildiray Bastürk von Hertha BSC hat schon den nächsten Gegner in der WM-Quali im Kopf

Auch Christoph Daum, Trainer bei Meister Fenerbahce Istanbul, weiß, dass die Partie gegen Deutschland keinen allzu hohen Stellenwert am Bosporus genießt. "Die Türken sind mit ihren Gedanken bei den Spielen der WM-Qualifikation", meint Daum.

Abwehrspieler Alpay Özalan bestätigt diese Sichtweise: "Wir konzentrieren uns voll auf Albanien. Für uns wäre es ein Alptraum, uns nicht für die WM zu qualifizieren", sagt der Profi des 1. FC Köln. Die Türkei ist vor dem Spiel gegen die Mannschaft von Hans-Peter Briegel auf Schützenhilfe der Dänen gegen Europameister Griechenland angewiesen, um noch Platz zwei in Gruppe Zwei hinter der Ukraine zu erreichen.

Nicht in Bestbesetzung

Oliver Kahn trainiert am Mittwoch bei einer Trainingseinheit der Deutschen Fussball Nationalmannschaft

Für ihn sind 100 Prozent zu wenig: Oliver Kahn macht sich fit für das Spiel gegen die Türkei

Ob die Deutschen von einer vermeintlichen laschen Einstellung des WM-Dritten profitieren können, bleibt abzuwarten. Denn acht Monate vor dem WM-Auftaktspiel am 9. Juni in München kann Bundestrainer Jürgen Klinsmann auch gegen die Türkei erneut nicht seine Wunschformation aufs Feld schicken.

Confed-Cup Fußballnationalspieler Michael Ballack Deutschland

Diagnose: Grippaler Infekt: Mittelfeld-Lenker Michael Ballack liegt flach

So muss das deutsche Team ohne seinen Kapitän Michael Ballack auskommen. Der 29-jährige Mittelfeldspieler vom FC Bayern München plagt sich derzeit mit einer Grippe herum. Ballacks Rolle übernimmt voraussichtlich der Bremer Tim Borowski.

Ebenfalls passen müssen Stürmer Miroslav Klose (Grippe) und Abwehrspieler Robert Huth (Muskelprobleme). Huth hat ohnehin das Handicap, das er bei seinem Klub Chelsea London nicht gesetzt ist und dort nur sporadisch zum Einsatz kommt. So fehlt dem Jungprofi die von Jürgen Klinsmann immer wieder geforderte Wettkampfpraxis.

"Poldi" spielt

Lukas Podolski

Lukas Podolski ist der Mann mit der eingebauten Torgarantie

Wieder fit dagegen ist Lukas Podolski. Der Kölner Angreifer hat seine muskulären Probleme überwunden und kann gegen die Türken auf Torejagd gehen. "Er ist fit und freut sich auf das Spiel. Seinem Einsatz dürfte nichts im Wege stehen", sagte Klinsmann, nachdem Podolski am Freitag (7.10.) einen abschließenden Fitnesstest bestanden hatte. Zuletzt hatte "Prinz Poldi" beim 4:2-Erfolg gegen Südafrika drei Treffer erzielt und einen vorbereitet.

"Unser Ziel ist es, wenn möglich zu null zu spielen und dabei auch noch ein, zwei oder drei Tore zu schießen", verkündete der Bundestrainer vor dem Match im voraussichtlich nur spärlich gefüllten Atatürk-Olympia-Stadion.

Deutlich positive Bilanz gegen Türkei

Jürgen Klinsmann Deutsche Fußballnationalmannschaft vor Landesspiel gegen China

Erfolg gegen die Türken im Visier: Bundestrainer Jürgen Klinsmann

Die Länderspiel-Bilanz gegen die Türkei ist deutlich positiv. In bisher 16 Begegnungen gab es für Deutschland elf Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen. Im letzten Vergleich am 9. Oktober 1999 in München trennten sich beide Mannschaften im Rahmen der EM-Qualifikation 0:0-Unentschieden. Mit dem Remis sicherte sich die DFB-Auswahl das Ticket zur EURO 2000 in den Niederlanden und Belgien.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen: Deutschland: 1 Kahn/Bayern München (36 Jahre/81 Länderspiele) - 25 Owomoyela/Werder Bremen (25/8), 29 Mertesacker/Hannover 96 (21/15), 27 Sinkiewicz/1. FC Köln (19/2), 24 Jansen/Borussia Mönchengladbach (19/2) - 19 Schneider/Bayer Leverkusen (31/56), 8 Frings/Werder Bremen (28/45), 18 Borowski/Werder Bremen (26/12), 7
Schweinsteiger/Bayern München (21/20) - 20 Podolski/1. FC Köln (20/17), 22 Kuranyi/Schalke 04 (23/32)

Türkei: Volkan/Fenerbahce Istanbul (24 Jahre/5 Länderspiele) Hamit Altintop/Schalke 04 (22/13), Alpay/1. FC Köln (32/86), Toraman/Besiktas Istanbul (23/20), Ümit Özat/Fenerbahce Istanbul (29/38) - Selcuk Sahin/Fenerbahce Istanbul (24/10), Hüseyin Cimsir/Trabzonspor (26/11), Okan/Besiktas Istanbul (31/53) - Bastürk/Hertha BSC Berlin (26/39) - Halil Altintop/1. FC Kaiserslautern (22/2), Nihat/Real Sociedad San Sebastian (25/36)

Schiedsrichter: Domenico Messina (Italien)

(ms)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

  • Datum 07.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7GyX
  • Datum 07.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7GyX