1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa-League-Qualifikation

Gutes Quali-Los für den SC Freiburg

Die Auslosung der Paarungen für die 3. Europa-League-Qualifikationsrunde beschert den Freiburgern eine lösbare Aufgabe. Entweder kommt der Gegner des SC aus Island oder aus Slowenien.

Freiburgs Trainer Christian Streich (r.) steht am Spielfeldrand (Foto: picture-alliance/dpa/T.Eisenhuth)

Trainer Christian Streich (r.) hat mit den Freiburgern gute Chancen auf das Erreichen der Europa-League-Playoffs

Fußball-Bundesligist SC Freiburg bekommt es bei seiner Rückkehr auf die internationale Bühne zunächst mit dem isländischen Team Valur Reykjavik oder NK Domzale aus Slowenien zu tun. Dies ergab am Freitag die Auslosung der 3. Qualifikationsrunde für die Europa League im Schweizer Nyon.

Im Hinspiel am 27. Juli treten die Breisgauer zunächst im eigenen Schwarzwald-Stadion an, im Rückspiel am 3. August müssen sie auswärts ran. Der Gegner der Freiburger steht endgültig am 20. Juli nach den Rückspielen der zweiten Runde fest. Das Hinspiel hatte der slowenische Club NK Domzale am Donnerstag mit 2:1 im isländischen Reykjavik für sich entschieden.

BVB sei Dank

Dank des DFB-Pokalsiegs von Borussia Dortmund kehrt der SC mit Trainer Christian Streich als Bundesliga-Siebter nach vier Jahren auf die internationale Bühne zurück. Im Falle eines Weiterkommens muss der Sport-Club noch die Playoff-Runde am 17. und 24. August überstehen, um in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen. Ausgelost werden die Playoffs am 4. August.

Zuletzt hatte Freiburg in der Saison 2013/14 die Gruppenphase erreicht, was in diesem Jahr mit garantierten Einnahmen von 2,6 Millionen Euro verbunden ist.

ck/to (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt