1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gutes Geschäft

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat 20 Flugzeuge des Typs A330-300 nach China verkauft. Der Vertrag mit dem Generalabnehmer China Aviation Supplies (CASCG) wurde am Freitag in Paris unterzeichnet. Die zweistrahligen Maschinen für 295 bis 335 Passagiere haben eine Reichweite von 10 400 Kilometern und sind für China Eastern Airlines bestimmt. Airbus-Chef Noël Forgeard bezifferte den Auftragswert auf mehr als zwei Milliarden Dollar. Airbus gehört zum europäischen Flugtechnikkonzern EADS. Bisher hat das Unternehmen 820 Aufträge für Maschinen der A330/A340-Reihe erhalten. Der Vertrag mit CASCG wurde bei einem Frankreichbesuch des chinesischen Vizepremiers Zeng Peiyan geschlossen. Darüber hinaus vereinbarte EADS mit China am Freitag die Produktion von Türen für Airbus-Flugzeuge und die Montage von Hubschraubern des Typs EC120 der EADS-Tochter Eurocopter in China.

  • Datum 11.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Aq3
  • Datum 11.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Aq3