1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

"Guter Start ins neue Jahr"

Zum dritten Mal in Folge hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft aufgehellt: Das zeigt der Geschäftsklimaindex des Ifo-Instituts. Experten sehen die aktuellen Zahlen als möglichen Vorboten eines Aufschwunges.

"Die deutsche Wirtschaft startet gut ins neue Jahr", sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Führungskräfte beurteilten sowohl ihre Lage als auch ihre Geschäftsaussichten optimistischer. Der Ifo-Geschäftsklima-Barometer kletterte im Januar von 105,5 auf 106,7 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag zu seiner Umfrage unter 7000 Managern mitteilte. Das war bereits der dritte Anstieg in Folge, was als zuverlässiger Hinweis für eine Wende zum Besseren gilt. Ökonomen gehen davon aus, dass Europas größte Volkswirtschaft in diesem Jahr um rund 1,5 Prozent wachsen wird. 2014 hatte es ebenfalls ein Plus in dieser Höhe gegeben.

Der Optimismus wächst

Fachleute hatten angesichts der niedrigen Ölpreis und des zuletzt schwachen Euro mit dem Plus gerechnet. Allerdings spielten die Entscheidung der EZB für den umstrittenen Ankauf von Staatsanleihen oder die Wahl in Griechenland für diese Befragung noch keine Rolle. "Die Unternehmen waren merklich zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Zudem blicken sie wieder mehrheitlich optimistisch auf die kommende Entwicklung", sagte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Die Nachrichtenagentur Reuters befragte nach der Veröffentlichung der Ifo-Zahlen Ökonomen nach ihrer Einschätzung und zitierte dabei Holger Sandte von der Nordea Bank mit den Worten: "Die Konjunktur in Deutschland beschleunigt sich. Alles andere wäre bei dem tiefen Ölpreis und dem deutlich schwächeren Euro auch ein echtes Rätsel." Andreas Scheuerle von der Dekabank sieht in den Zahlen die Vorboten des lang erwarteten Aufschwungs: "Es ist geschafft: Die deutschen Unternehmen haben den Abwärtstrend ihrer Stimmung überwunden."

dk/ul (dpa/rtr)