1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Gute Wimbledon-Lose für deutsche Profis

Die Auslosung für das Tennis-Grand-Slam-Turnier in Wimbledon beschert den besten deutschen Tennisprofis lösbare Aufgaben. Vorjahresfinalistin Sabine Lisicki trifft im Eröffnungsspiel auf eine Israelin.

Marion Bartoli und Sabine Lisicki nach dem Finale 2013 mit Trophäen. Foto: Reuters

2013 verlor Lisicki (r.) erst im Finale gegen die Französin Marion Bartoli (l.)

Sabine Lisicki trifft in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon (23.06. bis 06.07.2014) auf Julia Glushko. Die Israelin ist die aktuelle Nummer 82 der Weltrangliste. Lisicki hatte sich

2013 im Finale

der Französin Marion Bartoli geschlagen geben müssen.

Auch die anderen deutschen Spitzenspielerinnen erwischten bei der Auslosung lösbare Aufgaben. So sollten Angelique Kerber und French-Open-Halbfinalistin Andrea Petkovic gegen die Polinnen Urszula Radwanska und Katarzyna Piter wenig Probleme haben. Wenn Kerber bis ins Achtelfinale vordringt, könnte sie es dort allerdings mit French-Open-Siegerin Maria Scharapowa aus Russland zu tun bekommen.

Nach der Absage der deutschen Nummer eins Tommy Haas ist Philipp Kohlschreiber auf Position 22 der einzige gesetzte Deutsche im Hauptfeld der Männer. Der Wimbledon-Viertelfinalist von 2012 trifft auf den Niederländer Igor Sijsling. Insgesamt sind bei den Frauen acht und bei den Männern sieben Deutsche am Start. Ihnen wurden folgende Gegner zugelost:

Frauen

Angelique Kerber (Nr. 9 der Setzliste ) - Urszula Radwanska (Polen)
Sabine Lisicki (Nr. 19) - Julia Glushko (Israel)
Andrea Petkovic (Nr. 20) - Katarzyna Piter (Polen)
Julia Görges - Lucie Safarova (Tschechien/Nr. 23)
Annika Beck - Zhang Jie (China)
Mona Barthel - Romina Oprandi (Schweiz)
Dinah Pfizenmaier - Lesia Zurenko (Ukraine)
Anna-Lena Friedsam - Kurumi Nara (Japan)

Männer

Philipp Kohlschreiber (Nr. 22) - Igor Sijsling (Niederlande)
Tobias Kamke - Jan Hernych (Tschechien)
Benjamin Becker - Donald Young (USA)
Dustin Brown - Marcos Baghdatis (Zypern)
Julian Reister - Michael Russel (USA)
Jan-Lennard Struff - Lukasz Kubot (Polen)
Tim Pütz - Teimuras Gabaschwili (Russland)

sn/ck (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt