1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gute Unternehmenszahlen beflügeln die Kurse

Die Aktien an der Frankfurter Börse konnten gut zulegen. Der Deutsche Aktienindex DAX stieg wieder über die 5000er-Marke. Auch am Neuen Markt ging es endlich mal wieder aufwärts.

default

Auf dem Weg nach oben: Siemens

Auslöser für die Aufwärtsbewegung waren positive Geschäftszahlen. Am Vorabend hatten die amerikanischen Computerhersteller Apple und Compaq guten Zahlen präsentiert, auch der Chiphersteller AMD überzeugte die Anleger. Damit hellte sich die düstere Stimmung bei den Technologiewerten auf, die die Ergebnisse des Chipherstellers Intel verbreitet hatten. Für die New Yorker Börse kamen die guten Nachrichten gestern allerdings zu spät: Der Dow Jones schloss mit 2,1 Prozent im Minus bei 9712 Punkten. Der Nasdaq-Index verlor 2,8 Prozent auf 1944 Zähler.

Auch die Börse in Tokio schloss mit Verlusten: Der Nikkei-Index gab 0,5 Prozent nach auf 10128 Punkte.

In Deutschland wurden die Kurse dagegen von positiven Nachrichten und Zahlen gleich mehrerer Unternehmen beflügelt. So legte der Nutzfahrzeug-Herstellers MAN heute seine Zahlen vor. Anleger schienen nichts Gutes zu erwarten, denn gestern verkauften noch viele die Aktie. Heute herrscht dagegen Optimismus: Der Umsatz von MAN ist gut gestiegen, und das Unternehmen hält an seiner Gewinnprognose fest. Das tat auch der Aktie gut, die fast sieben Prozent zulegte und damit stärkster DAX-Wert war.

Auch die Nachrichten von Siemens wurden an der Börse erfreut aufgenommen. Siemens konnte nach eigenen Angaben das Ergebnis des Vorquartals verbessern und rechnet 2002 mit deutlich besseren Zahlen als im Vorjahr. Der Aktienkurs ging daraufhin nach oben und gewann über zwei Prozent.

Aus der Rede von Konzernchef Heinrich von Pierer wollen einige Börsianer herausgelesen haben, dass Siemens seinen Anteil beim Halbleiter-Hersteller Infineon abbauen will. Das Infineon-Papiere gab dann auch ein weiteres Prozent nach.

Die Telekom freut sich über gestiegene Kundenzahlen. Börsianer hoffen jetzt, dass sie dadurch langfristig auch mehr Geld verdienen kann. Die T-Aktie gewann über drei Prozent.

Ganz ohne neue Geschäftszahlen schob sich die Aktie der Commerzbank heute auf Platz zwei der DAX-Werte: ein Plus von über sechs Prozent. Zuvor hatte der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück angekündigt, sie habe ihren Anteil an Deutschlands viertgrößter Geschäftsbank auf über zehn Prozent aufgestockt. Anleger werten dies als Vertrauensbeweis für die Commerzbank, die ja in letzter Zeit mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Ein anderer Börsianer sagte, eventuelle Befürchtungen über die finanzielle Stabilität der Commerzbank dürften nun ausgeräumt sein.

Der Euro schwächelt weiterhin und kostet 0,8807 US-Dollar.