1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Gute und schlechte Daten

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat nun auch den deutschen Arbeitsmarkt erfasst. Auf dem Höhepunkt des Job-Booms weisen nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit erste Signale auf eine baldige Eintrübung der Lage auf dem Stellenmarkt hin. Im November waren 2,98 Millionen Menschen ohne Arbeit; dies waren rund 8000 weniger als im Oktober. Die Zahl der Erwerbslosen sank damit auf den niedrigsten Wert seit 16 Jahren. Trotz der guten November-Zahlen rechnet die Arbeitsagentur mit einem Ende des Job-Booms. So gebe es viele Anfragen aus Firmen zum Kurzarbeitergeld.