1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Gute OECD-Noten für die slowakische Wirtschaft

Bratislava, 28.4.2003, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Die slowakische Wirtschaft ist derzeit erfolgreicher als die tschechische, die polnische und die ungarische, behaupten die Experten der Organisation für die Wirtschaftszusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Sie sagen der Slowakei für dieses und kommendes Jahr sogar die beste Wirtschaftsentwicklung unter den Ländern der Visegrader-Vier-Gruppe vorher. "Wir unterstützen die geplante Verschärfung der Budgetpolitik in der Slowakei," heißt es im jüngsten Bericht der OECD über die Wirtschaftsaussichten. Die Slowakei werde vier Jahre nach ihrer Aufnahme in die OECD gemeinsam mit Griechenland zu den Staaten mit dem schnellsten Wirtschaftswachstum zählen.

Trotz der positiven Bewertung weist die OECD auch auf die weniger schmeichelhaften Tatsachen hin. Die Slowakei habe z. B. die zweithöchste Arbeitslosen- und ebenso die zweithöchste Inflationsrate unter OECD-Ländern. Als lobenswert bezeichnete die OECD die Absicht der slowakischen Regierung, ambitiöse Reformen durchzuführen. Für unerfüllbar hält sie jedoch das Vorhaben des Kabinetts, das Defizit der öffentlichen Finanzen auf fünf Prozent der Gesamtproduktion der Wirtschaft zu senken. Die Ursache sieht die OECD in der Verzögerung der Reformen im Bereich des Gesundheitswesens, des Rentensystems, der Steuern und des Arbeitsmarktes. (fp)

  • Datum 28.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Zgn
  • Datum 28.04.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Zgn