1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Gute Laune in Berlin

Mensch, was war das eine emotional geladene Woche. CDU/CSU und SPD scheinen sich mittlerweile wirklich prächtig zu verstehen. Die Chefs jedenfalls.

default

Also die Christdemokratin Angela Merkel und der Sozialdemokrat Franz Müntefering, die lachen und scherzen miteinander, das hat man sich so nicht vorstellen können. Duzen sollen sie sich mittlerweile auch, hört man. Der neue SPD-Vorsitzende, der Matthias Platzeck, der kann es ja auch mit der Merkel. Sind schließlich beide Ostdeutsche. Und wie der sich gefreut hat, als er fast einstimmig zum Parteivorsitzenden gewählt worden ist. Was hat der gestrahlt. Eigentlich ist er nur einem Rat seines Vaters gefolgt. Der hat nämlich, als der Matthias nach der Wende in die SPD eintrat, gesagt, man solle nur dann in eine Partei gehen, wenn man den Vorsitz übernehmen könnte. Hat zwar ein paar Jahre gedauert aber jetzt hat es ja geklappt.

"Rot-grüne Erblast"

Nicht geklappt hat das mit dem Job vom Hans Eichel. Jedenfalls haben sie immer auf ihn geschimpft, als er Bundesfinanzminister war. Und jetzt wollen ein paar Leute aus der Union den Bundeshaushalt 2006 auch noch als "rot-grüne Erblast" bezeichnen. Ist ja dann vor allem auch Eichels Erblast. Vielleicht hat er ja deswegen auch geweint auf dem SPD-Parteitag. Aber nein, er war wohl einfach gerührt, dass ihn die Partei zum Schluss dann doch noch in die Arme geschlossen hat, wo sein hessischer Landesverband ihm schon die erneute Kandidatur für den Parteivorstand vermasselt hatte. Blumen gab es auch, es war so ein richtig schön emotionaler Abschied. Aber aufgepasst Genossen.

Erste Giftpfeile Richtung SPD

Während sich die SPD noch im rührseligen Taumel befindet, werden bei der Union schon wieder die Messer gewetzt. Zwar backt der Edmund Stoiber in München noch kleine Brötchen und leidet angeblich "wie ein Hund", aber insgeheim hat er sich bestimmt schon wieder ein paar fiese Konter ausgedacht. Und ein paar CDUler - Stichwort rot-grüne Erblast - haben ja auch schon die ersten Giftpfeile in Richtung SPD abgeschickt. Aber mit der Politik ist das so wie mit dem Wetter. Auf Sonne folgt irgendwann auch mal wieder Regen. Und die außergewöhnlich langen sonnigen Wochen sind ja nun endgültig vorbei. Den ersten Bodenfrost hat es schon gegeben. Ob das ein Zeichen ist?