1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Guardiola wechselt zu Manchester City

Wie schon seit geraumer Zeit vermutet, wechselt Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola im Sommer zu Manchester City in die englische Premier League. Offenbar besteht schon lange Kontakt zwischen Klub und Coach.

Deutschland Großbritannien Trainer Josep Guardiola und Manuel Pellegrini (Foto: picture-alliance/dpa/S. Hoppe)

Der alte und der neue City-Coach: Pep Guardiola (r.) beerbt Manuel Pellegrini (l.)

Nun ist es offiziell: Bayern Münchens scheidender Trainer Pep Guardiola wird im Sommer in die englische Premier League wechseln und das Traineramt bei Manchester City übernehmen. Der Katalane, der drei Jahre lang in München arbeitete, wird auch bei den Engländern einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten. Manchester City gab die Verpflichtung Guardiolas gleichzeitig mit der Nachricht bekannt, dass der bisherige Coach Manuel Pellegrini im Sommer ausscheiden wird.

City bestätigte zudem, dass man bereits seit 2012 in Kontakt mit Guardiola stehe. Schon damals habe es Verhandlungen gegeben. Damals aber zog Guardiola nach seinem Sabbatical in New York ein Engagement in München vor.

Schon vor seinem bekanntgewordenen Abschied bei den Bayern im Dezember hielten sich hartnäckig Gerüchte um Guardiola und ein mögliches Engagement bei den "Citizens". Den Vorstandsvorsitzenden des Vereins, Ferran Soriano, sowie Sportdirektor Txiki Begiristain kennt der Trainer aus seiner Zeit beim FC Barcelona. Als Duo gewannen Trainer Guardiola und Sportdirektor Begiristain im Jahr 2009 die Champions League. Nun soll das Gespann im kommenden Sommer wieder vereint werden.

"Aus Respekt gegenüber Pellegrini"

Die Meldung der Verpflichtung Guardiolas sei "aus Respekt gegenüber Pellegrini und den Spielern" bereits jetzt öffentlich gemacht worden, vermeldete Manchester City. Der Klub wolle Trainer und Profis von einer "unnötigen Bürde" befreien, hieß es. Der 62-jährige Pellegrini hatte seinen Vertrag erst im vergangenen Sommer bis 2017 verlängert. Der Chilene hatte mit Manchester City 2014 die Meisterschaft und den Ligapokal gewonnen.

Guardiola war im Sommer 2013 als Nachfolger von Jupp Heynckes zum FC Bayern gewechselt. Mit den Münchenern feierte er bislang zwei Meisterschaften, einen DFB-Pokalsieg, wurde im Jahr 2013 Klub-Weltmeister und UEFA-Supercup-Sieger. In der Königsklasse scheiterte der Katalane mit dem deutschen Rekordmeister zweimal im Halbfinale. Zuvor hatte er in vier Jahren beim FC Barcelona 14 Titel gefeiert, darunter zweimal den Triumph in der Champions League.

Bayern München wird in der neuen Saison vom Italiener Carlo Ancelotti geführt, der bei den Münchenern ebenfalls einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat. Er stand zuletzt bei Real Madrid unter Vertrag und gewann mit dem spanischen Top-Klub 2014 die Champions League.

asz/sn (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt