1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik & Gesellschaft

GSG 9 nimmt weiteren Neonazi-Helfer fest

Spezialkräfte der Anti-Terror-Einheit GSG 9 haben einen weiteren mutmaßlichen Helfer der Zwickauer Neonazi-Zelle festgenommen. Der 31-Jährige wurde in Düsseldorf gefasst.

Uwe Böhnhardt (l-r), Uwe Mundlos und Beate Zschäpe (Foto: dpa)

Der Festgenommene soll dem Neonazi-Trio eine Waffe und Munition besorgt haben

Laut Bundesanwaltschaft steht Carsten S. im dringenden Verdacht, Beihilfe zu sechs Morden und einem Mordversuch geleistet zu haben.

Waffe und Munition besorgt

Er soll gemeinsam mit einem weiteren mutmaßlichen Unterstützer eine Schusswaffe und Munition für die Mitglieder der terroristischen Vereinigung "Nationalsozialistischer Untergrund " (NSU) besorgt haben.

Unklar sei noch, ob die Waffe tatsächlich für einen der Morde eingesetzt wurde. Der Beschuldigte soll nach Karlsruhe gebracht und dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.  

Mordserie mit rassistischem Motiv

Die Zwickauer Zelle hatte nach Erkenntnissen der Ermittler zwischen 2000 und 2007 neun Migranten und eine Polizistin ermordet. Außerdem werden der Gruppe zwei Sprengstoffanschläge in Köln 2001 und 2004 mit insgesamt 23 Verletzten sowie eine Serie von Banküberfällen zur Last gelegt.

Ermittlungspannen

Der rechtsterroristische Hintergrund der Morde war jedoch erst nach zehn Jahren und nur durch Zufall entdeckt worden.

Als Konsequenz aus den Ermittlungspannen in dem Fall hatte der Bundestag am vergangenen Donnerstag einen Untersuchungsausschuss eingesetzt.  

uh/se (dpa/afp/rtr)

Audio und Video zum Thema