1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Gruppe D: Tschechien, Deutschland, Holland, Lettland

Das Losglück hat das deutsche Team im Stich gelassen: Schon in der Vorrunde bekommt es die Mannschaft von Rudi Völler in der "Todesgruppe D" mit den beiden Turnierfavoriten Tschechien und Holland zu tun. Einen der beiden gilt es auf jeden Fall zu schlagen, um mit einem Sieg gegen Lettland das Viertelfinale zu erreichen.

Im ersten Spiel kommt es am 15. Juni dabei gleich zum Aufeinandertreffen mit dem Erzrivalen Holland, gegen den das letzte Erfolgserlebnis von 1990 datiert – als Deutschland Weltmeister wurde. Wenn Deutschland gewinnen sollte, könnte dies eine Initialzündung für das ganze Turnier werden. Falls der wahrscheinlichere Fall eintritt und die holländischen Superstars als Sieger vom Platz gehen, könnte es am letzten Gruppenspieltag (23.) in der Wiederauflage des EM-Finales von 1996 gegen Tschechien zum Show-Down um den Platz im Viertelfinale kommen – wenn es Kahn&Co im zweiten Spiel gegen die Letten gelingt, die in der Qualifikation so deprimierend offensichtlichen, spielerischen Defizite gegen vermeintlich schwächere Gegner abzustellen.

Die Tschechen können sich schon in ihrem Eröffnungsspiel eine vergleichsweise komfortable Ausgangposition schaffen – nach dem erwarteten Sieg in der Auftaktpartie gegen die Letten könnte sich das hoch gehandelte Team um Nedved, Koller und Rosicky vielleicht sogar erlauben, in einer der folgenden Begegnungen gegen Holland und Deutschland leer auszugehen.

DW-Prognose: Aus für Deutschland. Tschechien und Holland schaffen es.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

  • Datum 31.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/56fR
  • Datum 31.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/56fR