1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Großreinemachen in Estland

André Surén hilft bei der Bürgeraktion, Estland vom Müll zu befreien

default

Estland räumt auf. Aus der Idee von einigen wenigen wurde innerhalb eines Jahres eine nationale Großaktion: der Cleaning Day. Am 3. Mai fand er zum ersten Mal statt. Möglich wurde die Aktion durch den ausgeprägten Gemeinschaftssinn der Esten. 50.000 Bürger, das sind knapp vier Prozent der Bevölkerung, haben sich daran beteiligt, das Land von Müll und Unrat zu säubern. 10.000 Tonnen Abfall haben sie an den Stränden, in Wäldern und Städten gesammelt. Viele private Organisationen, Umweltverbände und die Regierung haben die Initiative unterstützt. Auf Basis von Google Earth hatte wurde eine Software entwickelt, so dass per GPS die größten wilden Müllabladeplätze des Landes ermittelt werden konnten. Der Cleaning Day könnte im Baltikum schon bald Nachahmer finden. Viele Esten wünschen sich einen solchen Aufräumtag jedes Jahr.

Audio und Video zum Thema